Zusatzinformationen

Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche

Was können wir für Kinder und Jugendliche mit einer seelischen Behinderung tun?

Die Störungsbilder wie Autismus, Schulphobie, Pubertätsmagersucht und andere Essstörungen, Teilleistungs- und Sprachstörungen sowie das hyperkinetische Syndrom und das Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS oder ADHS), können zum Begriff der drohenden seelischen Behinderung gehören.

Nicht jedes Störungsbild löst eine seelische Behinderung aus und gehört zum Begriff der drohenden, seelischen Behinderung.

Wir können eine angemessene Unterstützung gewährleisten.

Eine angemessene Unterstützung, nach Prüfung eines Antrages auf Eingliederungshilfe kann,

  • die Hilfe zur Erziehung gemäß § 27ff SGB VIII
  • die Beratung in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle gemäß § 28 SGB VIII oder
  • soziale Hilfen zur gesellschaftlichen Eingliederung gemäß § 35a SGB VIII sein.