Landkreis Oder-Spree

Der Landkreis Oder-Spree umfasst ein Territorium von 2.257 km² und ist damit fast so groß wie das Saarland. Er erstreckt sich von Nord nach Süd über 55 km und in seiner Ost-West-Achse über 76 km – von der Stadtgrenze Berlins bis nach Frankfurt (Oder). Im Norden grenzt der Landkreis Oder-Spree an den Landkreis Märkisch-Oderland, im Nordwesten an Berlin, im Westen an den Landkreis Dahme-Spreewald, im Süden an den Landkreis Spree-Neiße und im Osten an die Stadt Frankfurt (Oder) und die polnischen Landkreise Slubice und Krosno Odrzanskie.

Im Landkreis Oder-Spree leben 182.397 Menschen (Stand 31.12.2015), das sind rund 81 Einwohner pro km². Damit ist der Landkreis mit dem Autokennzeichen „LOS“ ein Flächenkreis, was jedoch nicht bedeutet, dass er verkehrsmäßig nicht gut erschlossen wäre. 57 km Bundesautobahnen mit neun Autobahnanschlüssen, über 200 km Bundesstraßen, fast 500 km Landes- und 155 km Kreisstraßen ziehen sich durch den Landkreis Oder-Spree. Sie garantieren den Autofahrern ein zügiges Vorankommen selbst dann, wenn streckenweise ein Tempo-80-Schild mahnt, nicht nur auf Leib und Leben, sondern auch auf die Schatten spendenden Alleebäume Rücksicht zu nehmen. Aber auch zu Wasser ist die Region sehr gut zu erreichen – über die Oder, die Spree, den Oder-Spree-Kanal und die Storkower Gewässer. Diese gute Verkehrsanbindung ist für Besucher unseres Landkreises, Touristen, Kurgäste und potenzielle Investoren gleichermaßen interessant.

Zum Landkreis Oder-Spree gehören derzeit sechs Ämter sowie zwölf amtsfreie Städte bzw. Gemeinden. Von den 38 Gemeinden des Landkreises besitzen sieben das Stadtrecht. Die Wirtschaftsstruktur des Landkreises Oder-Spree wird geprägt durch Zentren der Eisen- und Stahlindustrie am Standort Eisenhüttenstadt, Maschinen- und Anlagenindustrie sowie Chemieindustrie am Standort Fürstenwalde und Holzverarbeitungsindustrie am Standort Beeskow. Beredtes Zeugnis von der Entwicklung kleiner und mittlerer Unternehmen legen die Gewerbegebiete Spreenhagen, Müllrose, Storkow, Erkner und Jacobsdorf sowie das Güterverkehrszentrum Berlin Ost Freienbrink ab.

Ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor im gesamten Landkreis Oder-Spree ist der Tourismus. Die touristische Vermarktung der Region liegt unter anderem in der Hand des Tourismusverbandes Seenland Oder-Spree, der über die Kreisgrenzen hinweg agiert. Der Landkreis Oder-Spree ist einer der wald- und gewässerreichsten Landkreise Brandenburgs und hat neben unberührter Natur im eiszeitlich entstandenen Schlaubetal auch viele historische und kulturelle Attraktionen wie die Oper Oder-Spree zu bieten.