Wappen und Flagge des Landkreises

Das Wappen beschreibt sich wie folgt:

Gevierteilt; oben vorn in Gold zwei gekreuzte rote Bootshaken oben bewinkelt von einem sechsstrahligen roten Stern, hinten in Schwarz ein rot-silber geschachteter Schräglinksbalken; unten vorn in Rot drei mit den Spitzen nach außen gekehrte, auf dem Rücken liegende silberne Sensenklingen übereinander, hinten in Gold eine fünfendige rote Hirschstange.
(Rechts und links oder vorn und hinten werden heraldisch vom Schildträger aus beschrieben.)

Die Flagge ist viergeteilt, wobei vom Betrachter aus gesehen, das obere linke und das untere rechte Viertel rot und das obere rechte und das untere linke Viertel weiß sind. Das Kreiswappen sitzt in der Mitte.

Der Landkreis führt in seinem Dienstsiegel das Kreiswappen.
Das Wappen spiegelt die historischen Traditionen aller Teilgebiete des heutigen Landkreises Oder-Spree gleichermaßen wieder.

  • Drei silberne Sensenklingen stehen für die Ritter v. Strele und
  • eine rote Hirschstange für die Herren v. Biberstein, denen von der Mitte des 13. bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts die Herrschaften Beeskow und Storkow – Kern des heutigen Landkreises Oder-Spree – gehörten.