27.03.2017

Ausländerbehörde jetzt in der Liebknechtstraße 13 in Beeskow

Nach der Neugründung des Amtes für Ausländerangelegenheiten und Integration in der Kreisverwaltung Oder-Spree im Mai des vergangenen Jahres sind die drei zugehörigen Sachgebiete jetzt räumlich zentralisiert worden. Ab sofort befindet sich auch die Ausländerbehörde des Landkreises am neuen Standort Liebknechtstraße 13 in Beeskow (Haus J der Kreisverwaltung). Dort arbeiten bereits die Mitarbeiter der Sachgebiete Unterbringung und Soziale Leistungen für Asylbewerber.

Durch den Umzug ergeben sich weitere Synergieeffekte etwa aufgrund kürzerer Wege für Bürger und Mitarbeiter. Im Landkreis Oder-Spree leben derzeit circa 6.900 Ausländer. Darunter befinden sich ungefähr 1.500 Asylbewerber und Geduldete, die regelmäßig sowohl bei den Mitarbeitern der Ausländerbehörde als auch im Leistungsbereich vorsprechen. Diese Termine können künftig ohne lange Wege innerhalb des Hauses J wahrgenommen werden.

Katja Kaiser
Leiterin des Amtes für Ausländerangelegenheiten und Integration