04.08.2017

Neue Bewerbungsrunde für Projekte in der LEADER-Region Oderland

Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe Oderland e. V. hat die fünfte Wettbewerbsrunde zur Förderung von Maßnahmen für die Entwicklung der LEADER-Region Oderland gestartet. Drei Millionen Euro Fördermittel können vergeben werden. Bis zum 30. Oktober 2017 haben Akteure aus der LEADR-Region Oderland die Möglichkeit, ihre konkreten Projekte und Maßnahmen mittels einer vorgegebenen Maßnahmebeschreibung bei der LAG Oderland e.V. einzureichen.

Die Vorhaben müssen den Zielen der regionalen Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Oderland entsprechen und nach der LEADER-Richtlinie des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) vom 18. Juli 2017 förderfähig sein. Nach Bewertung der eingereichten Maßnahmen entsprechend der Projektauswahlkriterien wählt der Vorstand der LAG die Maßnahmen aus, die eine Förderung erhalten sollen. Die Projektauswahlkriterien sind Bestandteil der vorgegebenen Maßnahmebeschreibung und im Internet unter www.lag-oderland.de veröffentlicht. Bei baugenehmigungspflichtigen Maßnahmen ist zu beachten, dass entweder eine Baugenehmigung vorliegt oder das Genehmigungsverfahren kurz vor dem Abschluss steht.

Maßnahmebeschreibungen, die nach dem Stichtag 30. Oktober 2017 in der Geschäftsstelle der LAG Oderland eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Das Ranking der eingereichten Maßnahmen wird am 5. Dezember 2017 stattfinden. Danach werden die beteiligten Akteure über das Ergebnis informiert. Mehr Informationen über die neue Bewerbungsrunde erhalten Interessenten auf der Webseite www.lag-oderland.de oder per Mail unter der Adresse j.gruner@lag-oderland.de.

Presseinformation Lokale Aktionsgruppe Oderland e.V.