04.12.2017

Workshop zur grenzübergreifenden Tourismusförderung

Als Teil eines deutsch-polnischen Begegnungsprojektes hat der Landkreis Oder-Spree am 29. November 2017 im polnischen Kosarzyn einen Workshop mit dem Titel „Potenziale einer grenzübergreifenden Tourismusentwicklung in der deutsch-polnischen Grenzregion“ organisiert. Die Veranstaltung richtete sich an Vertreter aus Kommunen und Landkreisen sowie an weitere Akteure der Tourismusförderung. Insgesamt 16 Teilnehmer folgten der Einladung, den touristischen Akteuren der jeweils anderen Seite der Grenze zu begegnen und sich über bisherige Erfahrungen und mögliche künftige gemeinsame Aktivitäten auszutauschen.

Begegnung, Erfahrungsaustausch und das Identifizieren von Potenzialen für künftige Kooperationen sind auch die wesentlichen Zielstellungen des Projektes „Schaffung der Grundlagen für die grenzübergreifende Vermarktung touristischer Ziele in der deutsch-polnischen Grenzregion (Landkreise Oder-Spree (DE), Krośnieński (PL) und Słubicki (PL))“, welches derzeit vom Landkreis Oder-Spree durchgeführt wird. Projektpartner sind die polnischen Landkreise Krośnieński und Słubicki sowie der Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V..

Die inhaltliche Grundlage für den Workshop bildete eine Erfassung der touristischen Ausstattung in der Projektregion. Diese umfasst zehn Gemeinden in den beteiligten Landkreisen, für die insgesamt 100 Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und ähnliches recherchiert wurden. Die aus dem Workshop gewonnenen Erkenntnisse werden in den kommenden Wochen ausgewertet und gemeinsam mit den erhobenen Informationen über die vielfältige touristische Ausstattung in einem Projektbericht veröffentlicht. Die Ergebnisse des Projektes werden am 28. Februar 2018 im Rahmen einer Abschlussveranstaltung vorgestellt. Die Veranstaltung bietet den Akteuren der Tourismusförderung und -entwicklung sowie der Tourismuswirtschaft aus Polen und aus Deutschland eine weitere Gelegenheit zur Begegnung, zum Intensivieren der Kontakte und zum Konkretisieren von bestehenden und neuen Ideen für das grenzübergreifende Zusammenarbeiten.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg – Polen 2014-2020 kofinanziert. Die Förderung erfolgt über den Klein-Projekte-Fonds der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree