Zusatzinformationen

Wirtschaftsstandort Landkreis Oder-Spree

Zwischen der Bundeshauptstadt Berlin und der deutsch-polnischen Grenze entlang von Oder und Neiße gelegen, zeichnet sich der Landkreis Oder-Spree durch attraktive Standortbedingungen für die Gründung und das Wachstum von Unternehmen, ebenso wie für Neuansiedlungen aus.

Die wirtschaftlichen Zentren im Landkreis bilden die Städte Eisenhüttenstadt und Fürstenwalde/Spree, die, aufgrund ihrer regionalwirtschaftlichen Bedeutung, durch das Land Brandenburg als Regionale Wachstumskerne ausgewiesen sind (Eisenhüttenstadt gemeinsam mit Frankfurt (Oder)). Weitere wichtige Wirtschaftsstandorte sind unter anderem die Mittelzentren Beeskow und Erkner sowie Storkow (Mark) und Grünheide (Mark) und auch Bad Saarow im Amt Scharmützelsee, dass stark von den Sektoren Tourismus und Gesundheitswirtschaft geprägt ist.