Hilfsnavigation

head_internet1

EU Logo

 

Übersicht der Teilprojekte im Regionalbudget für die 4. Förderperiode
01.03.10 bis 29.02.2012 im Landkreis Oder-Spree (Stand 01.03.2011)

 

 

Träger

Kurzbezeichnung

Projektlaufzeit  von -  bis

Erläuterung

1.  

QualifizierungsCentrum der Wirtschaft GmbH Eisenhüttenstadt (QCW)

MOTIVA II

01.04.2010 

 bis

 31.03.2011

Verbesserung der Beschäftigungsperspektiven und der sozialen Situation von erwerbsfähigen, hilfebedürftigen ALG II – Empfängern mit abgeschlossener Berufsausbildung durch die Verbindung von individuellem Coaching, Sozialkompetenztraining und arbeitsmarktorientierten Qualifizierungen mit dem Ziel der Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

2.  

FürstenwalderAus- und Weiterbildungszentrum (FAW)

Abschluss und Übergang

01.07.2010

bis

30.11.2010

Ziel ist die Verbesserung des Zugangs von Jugendlichen ohne Schulabschluss zu einer Ausbildung. Das Projekt ergänzt die nachträgliche Erlangung des Hauptschulabschlusses durch die Unterstützung und Betreuung der Jugendlichen beim Übergang in die Ausbildung.

3.  

QualifizierungsCentrum der Wirtschaft GmbH Eisenhüttenstadt (QCW)

Fit für BA II

01.03.2010

bis

28.02.2011

Vorbereitung Jugendlicher und junger Erwachsener (ohne abgeschlossene BA) auf eine Ausbildung. Die Projektteilnehmer können ihre Fähigkeiten für einen Beruf erproben, erste Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern sammeln und sich mit fachkompetenten Ausbildern/Pädagogen abstimmen um somit zielgerichtet ihre Chancen auf eine Berufsausbildung zu verbessern bzw. diese erfolgreich zu starten und abzuschließen.

4.  

Bildungszentrum der Handwerkskammer Frankfurt (Oder)

Koordination von Ausbildungs- und Arbeitsintegration

01.03.2010

bis

17.12.2010

Das Projekt richtet sich an arbeits- bzw. ausbildungssuchende Bürger aus dem Landkreis Oder-Spree, die Unterstützung bei der Integration in den Ausbildungs- bzw. den Arbeitsmarkt benötigen. Max.16 Bürger mit Interesse an dem Beruf Solartroniker werden passgenau, entsprechend des anvisierten Berufes qualifiziert, um ihnen die Wiedereingliederung in das Berufsleben oder die Überleitung in die Erstausbildung zu ermöglichen.

5.  

Institut für Sprachen und Wirtschaft - R. Welling

AGIL II - Aktivierung und ganzheitliche Integrationsleistung

03.05.2010

bis

28.02.2011

Durch den Abbau multipler Vermittlungshemmnisse sollen individuelle Beschäftigungsfähigkeit und soziale Kompetenzen der Teilnehmer gestärkt werden. Neben einer ganzheitlichen Beratung und Betreuung während des Aktivierungs- und Integrationsprozesses erhalten die Teilnehmer individuelle Qualifizierungsangebote zur Stärkung der fachlichen Kompetenzen incl. Betriebspraktika, sowie umfangreiche Unterstützung bei den persönlichen Integrationsbemühungen.

6.  

Bildungszentrum Handel, Wirtschaft und Verwaltung Fürstenwalde

Mit Aktivem Training zum Erfolg

01.03.2010

bis

28.02.2011

Verbesserung der fachlichen und sozialen Kompetenzen von erwerbsfähigen, hilfebedürftigen ALG II – Empfängern mit vorwiegend kaufmännischem Berufsabschluss oder Interesse in diesem Bereich. Durch arbeitsmarkt - orientierte Qualifizierungen, Arbeitserprobung und Unterstützung bei den Integrationsbemühungen sollen die Eingliederungschancen der Teilnehmer verbessert  werden bzw. eine unmittelbare Integration in den Arbeits- bzw. Ausbildungsmarkt erfolgen.

7.  

TÜV Rheinland Akademie GmbH Niederlassung Oder-Spree

Fördern für die Zukunft

01.03.2010

bis

31.12.2010

Ziel ist die Aktivierung und Stabilisierung der Teilnehmer/innen sowie Förderung der persönlichen und sozialen Kompetenzen, sowie die berufliche Integration durch Integration in eine Ausbildung bzw. in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Nach einer 4-monatigen Aktivierungs- und Stabilisierungsphase folgt eine 6-monatige Integrationsphase. Hierbei erhalten die Teilnehmer/innen neben einer ganzheitlichen Betreuung und Beratung bei ihren Integrationsbemühungen fachspezifische Qualifizierungs-angebote und im Rahmen von Praktika die Möglichkeit Ihre praktischen Kenntnisse und  Fertigkeiten unter realen Bedingungen am Arbeitsplatz auszuprobieren.

8.  

Deutsche Angestellten Akademie GmbH

Integrationscenter

01.03.2010

bis

28.02.2011

Projektziel ist die Aktivierung von Langzeitarbeitslosen, die Herstellung der Integrationsfähigkeit sowie die Aufnahme einer sozialversicherungs-pflichtigen Beschäftigung zur selbstständigen Sicherung ihres Lebensunterhaltes. Die Maßnahme läuft in einem 3-stufigen Betreuungsmodell ab (Orientierungsstufe, Integrationsstufe und die Leistungsstufe), wobei die Anforderungen in jeder Phase erhöht und den Erfordernissen des Arbeitsmarktes angepasst werden. Über den gesamten Projektzeitraum erfolgt die Betreuung der TN im Job-Aktiv-Büro, die Teilnehmer- und Projektdokumentation, Akquise von Praktika und Arbeitsstellen sowie assistierte Arbeitserprobung und Vermittlung.

9.  

Hiller Bildung & Beratung Zossen

Neue Zugänge zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt

01.03.2010

bis

28.02.2011

Stärkung und Förderung vorhandener Beschäftigungspotentiale durch die Eröffnung neuer Zugänge zum Arbeitsmarkt; Förderung der betrieblichen Ausbildung, Qualifizierung und Weiterbildung von insgesamt 60 arbeitslosen Bürgerinnen und Bürgern insbesondere für gering Qualifizierte, jugendliche Arbeitslose unter 27 Jahren, für ältere Hilfsbedürftige und Langzeitarbeitslose zur Sicherung des Hilfs- und Nachwuchskräftebedarfes in der Region.

10. 

Institut für Tourismus und Marketing (SSI)

Fit for Future - Qualifizierung zum Referenten für Gesundheits -tourismus

01.03.2010

bis

30.04.2011

Das Projekt ist auf die Verbesserung der Angebotspalette der touristischen Leistungen, speziell für Gesundheitstouristen und Wellness-Urlauber im Landkreis Oder-Spree gerichtet. Vorrangig arbeitslose Jugendliche sollen eine Qualifizierung zum „Referenten für Gesundheitstourismus“ absolvieren um im Anschluss eine Beschäftigung in diesem Bereich aufnehmen zu können. Dazu sollen mindestens 15-20 touristische Einrichtungen und Betriebe als Kooperationspartner gewonnen werden.

11.

Berliner Institut für Frühpädagogik (BIfF)

Tätigkeitsbegleitende Qualifizierung/ Ausbildung zum Erzieher/ Erzieherin für den Bereich der Kindertages -betreuung

06.09.2010

bis

29.02.2012

Nach vorgeschalteter Orientierungs- und Auswahlphase sowie einem Praktikum erfolgt für die ausgewählten TN eine tätigkeitsbegleitende Qualifizierung/Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin für den Bereich der Kindertagesbetreuung im Land Brandenburg entspr. den Rahmenvorgaben des MBJS vom 25.09.2009. Der angestrebte Abschluss wird nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung dem als staatlich anerkannter Erzieher im Tätigkeitsbereich Kinderbetreuung im Land Brandenburg gleichgestellt.

12. 

LandKunstLeben e.V.

EDENODERSPREE

01.03.2010

bis

28.02.2011

Das Projekt stellt Angebote für arbeitslose Frauen und Männer vom gesunden Kochen bis zur Eventgestaltung im Garten Steinhöfel zur Verfügung. Es sollen theoretische und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten hinsichtlich gesunder, nachhaltiger und ökonomischer Küche für Alleinerziehende, Kinder und Familien vermittelt werden.

13. 

DRK Kreisverband Märkisch-Oder-Spree e.V.

Aufbau einer nachgehenden Kita-integrierten Betreuung im Familienzentrum des DRK

06.04.2010

bis

05.04.2011

Es ist der Aufbau einer nachgehenden Kita-integrierten Betreuung im Familienzentrum des DRK zur Betreuung für Kinder außerhalb der Kitaöffnungszeiten von 5.30 – 20.30 Uhr geplant. Für die Betreuung von Kita-Kindern vor und nach der Öffnungszeit soll eine arbeitslose Bürgerin an einer Qualifizierung zur Tagespflegeperson teilnehmen, um ihr später den Übergang in die Selbständigkeit zu ermöglichen. Daneben soll das Ben-Elternnetz als Informationsplattform auf- und ausgebaut werden, um interessierten Eltern einen umfassenden und aktuellen Überblick über Betreuungsangebote im Landkreis Oder-Spree zu ermöglichen.

14. 

Gemeinde Grünheide

Eltern-Kind-Zentren Grünheide

01.03.2010

bis

28.02.2011

Ausbau von niederschwelligen Beratungs- und Hilfsangeboten im Rahmen des Eltern-Kind-Zentrums Grünheide unter Einbeziehung von arbeitslosen Männern und Frauen in allen 6 Ortsteilen der Gemeinde Grünheide. Im Rahmen des Projektes erfolgt eine Qualifizierung in verschiedenen Aufgabenbereichen der Kinderbetreuung für die Teilnehmer/innen.

15. 

Bildungszentrum Handel, Wirtschaft und Verwaltung Fürstenwalde

junge Eltern suchen soziale Integration

01.03.2010

bis

28.02.2011

Stärkung der sozialen Kompetenzen und Verbesserung der  Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen, durch den Abbau vorhandener Vermittlungshemmnisse/Leistungsdefizite von Müttern und Vätern mit dem Ziel der nachhaltigen beruflichen Integration oder der beruflichen Neuorientierung

16.

Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum (FAW)

Junge Mütter – stark für die Familie

01.03.2010

bis

28.02.2011

Verbesserung der sozialen Eingliederung von sozial schwachen arbeitslosen Frauen im LOS, durch Stärkung der Sozialkompetenzen, der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit, insbesondere durch Verbindung von Beschäftigung, Kinderbetreuung und Stärkung der Erziehungskompetenzen. Daneben können die Teilnehmerinnen verschiedene Berufsfelder kennen lernen und sich gezielt auf eine Ausbildung bzw. den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt vorbereiten.

17.

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Entwicklung neuer naturtouristischer Angebote in der Reiseregion Seenland Oder-Spree

01.03.2010

bis

28.02.2011

Netzwerkprojekt zur Verbesserung der naturtouristischen Angebote im Tourismusgebiet Seenland Oder-Spree (Landkreisübergreifend in Zusammenarbeit mit Märkisch-Oderland). Unter Einbeziehung langzeitarbeitsloser Frauen und Männer sollen vorhandene naturtouristische Angebote zusammengefasst und weiterführende Angebote erstellt und realisiert werden. Durch die Realisierung des Projektes soll ein Netzwerk geschaffen werden, das den Anforderungen an die naturtouristischen Leitlinien des Landes Brandenburg entspricht.

18.

Bumerang e.V.

NETZLOS

01.03.2010

bis

29.02.2012

Netzwerkprojekt zur Förderung bestehender bzw. die Anregung neuer bedarfsgerechter Strukturen im sozialpsychiatrischen Netz, sowie die Optimierung der Handlungsabläufe zur Reintegration von psychisch beeinträchtigten Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt. Ziel der Netzwerkentwicklung ist über eine Praxiserprobung mit 25 Teilnehmer(innen) die bedarfsgerechtere Bereitstellung und Ausgestaltung von Angeboten zur Verbesserung der Wiedereingliederungschancen für psychisch beeinträchtigte Arbeitslose in Beschäftigung im Landkreis Oder-Spree.

19.

Naemi-Wilke-Stift Guben

Qualifizierung zum/zur Gesundheits- und Kranken- pflegehelfer/in

01.03.2011

bis

31.03.2012

Einjährige Qualifizierung zum/zur Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in mit vorgeschalteter 4-wöchiger Erprobungs- und Ertestungsphase Die Qualifizierung erfolgt nach dem Gesetz über den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers im Land Brandenburg (BbgKPHG) vom 26.05.2004 und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers (KrPflHilfeAPrV) vom 24.08.2004. Das Projekt wird landkreisübergreifend in Zusammenarbeit mit dem Regionalbudget des Landkreises Spree-Neiße umgesetzt. 

20. 

Bumerang e.V.

Familiengarten Beeskow

01.03.2011

bis

31.03.2012

Die Stadt Beeskow möchte ihrem bestehendes Angebot im Spreepark ein neues Segment unter dem Namen Familienpark Beeskow hinzufügen. Hierzu soll innerhalb des Projektes unter Mitarbeit von langzeitarbeitslosen Bürgerinnen und Bürger ein Niederseilgarten und ein Verkehrsgarten für RC-Modelle unter Nutzung der vorhandenen Asphaltwege aufgebaut werden. Weiterhin soll der bestehende Naturlehrpfad durch neue Aktionspunkte wie einen Fährtenstempel und -ratespiel , eine Tiersprunggrube und ein Wetterschutzschirm erweitert werden, um die Attraktivität des Spreeparkes als touristischen Anziehungspunkt weiter auszubauen.

21. 

AWO – Kreisverband Fürstenwalde e. V.

 

Eltern-Kind-Zentrum

Briesen

01.03.2011

bis

29.02.2012

Die Eröffnung des Eltern- Kind- Zentrums in Briesen soll ein Beitrag für eine familienfreundliche Angebotsstruktur zur Beratung und Unterstützung von Familien darstellen und besonders alleinerziehenden bzw. arbeitslosen Müttern und Vätern die Möglichkeit bieten, durch die Angebote im Eltern- Kind- Zentrum in den Erfahrungsaustausch mit anderen zu treten. Dadurch sollen die sozialen Kontakte der Betroffenen wachsen und die Integration in das Gemeinwesen erleichtert werden. Die sozialen Kompetenzen der betroffenen Frauen und Männer werden durch die Teilnahme an Projekten des Eltern- Kind- Zentrums erweitert. Ziel ist es auch, die Einbringung von ehrenamtlichem Engagement in das bestehende Netzwerk zu unterstützen.

22. 

Hiller Bildung & Beratung

Aus Minijob in sv-pflichtige Beschäftigung

01.03.2011

bis

29.02.2012

Ziel der Maßnahme ist die berufliche Integration von erwerbsfähigen Hilfebedürftigen mit Nebeneinkommen in sv-pflichtige Beschäftigung (Teil- oder Vollzeit) durch „Aufklärung“ der Teilnehmer und der Nebenjobarbeitgebern. Teilnehmer/innen, die einer Nebentätigkeit nachgehen, sollen in einer Zeitlich individuellen planbaren Beratungs-, Qualifikations- und Vermittlungsphase entweder bei ihrem jetzigen Neben-jobarbeitgeber eine sv-pflichtige Tätigkeit erhalten oder bei einem anderen Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig integriert werden. 

23.

Tourismusverband Seenland OS e.V.

Schaffung regionaler Identität

01.03.2011

bis

29.02.2012

Durch den Ausbau neuer touristischer Angebote, die Erfassung des Fachkräftebedarfes regionaler touristischer Unternehmen und deren Verknüpfung mit Angeboten für Arbeitssuchende soll dem demografischen Wandel entgegengewirkt und damit Ansätze für die Entwicklung der Region gesetzt werden. Innerhalb der Projektlaufzeit sollen touristische Produktlinien mit Hilfe regionaler Produkte aufgewertet werden und touristische Ausgaben stärker in die regionale Wertschöpfungskette eingeführt werden. Durch die Erfassung vorhandener, freier Arbeitsplätze und die Erarbeitung der erforderlichen speziellen Profile der freien Arbeitsplätze sollen zielgenaue Beschreibungen der offenen Stellen möglich werden. Mit deren Hilfe soll ein besseres Abgleichen mit Bewerberprofilen arbeitsuchender Bürger ermöglicht werden .

24. 

Handwerkskammer Frankfurt (Oder) Region Ostbrandenburg

Fit für die Berufsausbildung, Handwerk – deine Chance!

01.03.2011

bis

31.12.2011

Das Projekt unterstützt vorzugsweise schwer vermittelbare Schulabgänger und Altbewerber und übernimmt eine Coachingfunktion zur Stärkung der sozialen Kompetenzen unter Nutzung der bereits vorhandenen Aktivitäten zur Berufs- vorbereitung und Lehrstellensuche. Das Coaching beinhaltet Aktivitäten wie die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche, die Begleitung zu den Vorstellungsgesprächen sowie die Betreuung der Lehrlinge in den ersten Monaten der Berufsausbildung. Hierbei steht die Vermittlung von Teilnehmer/innen in Ausbildungsplätze im handwerklichen Bereich im Vordergrund.

25. 

QualifizierungsCentrum der Wirtschaft GmbH Eisenhüttenstadt

mobil in den Job

01.04.2011

bis

31.03.2012

 

Verbesserung der beruflichen Integrationsaussichten und der sozialen Situation von erwerbsfähigen, hilfebedürftigen ALG II – Empfängern mit abgeschlossener Berufsausbildung durch die Verbindung von individuellem Coaching, Sozialkompetenztraining und arbeitsmarktorientierten Qualifizierungen mit dem Ziel der Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt. In der 3. Phase des Projektes findet eine individuelle Qualifizierung mit der Möglichkeit des PKW-Führerscheinerwerbs für die TN statt, welche durch den PKW-Führerscheinerwerb in dem Arbeitsmarkt integriert werden können. Voraussetzung dafür ist eine einjährige Einstellungszusage eines potenziellen Arbeitgebers bzw. ein dann vorliegendes einjähriges Arbeitsverhältnis.

26. 

QualifizierungsCentrum der Wirtschaft GmbH Eisenhüttenstadt

FAUWE

-

Familie, Ausbildung/Arbeit, Wiedereinstieg, Erziehung

01.03.2011

bis

29.02.2012

Das Projekt soll für die Zielgruppe von Alleinziehenden, jungen Erwachsenen mit Kindern, mit und ohne Berufsausbildung Rahmenbedingungen für eine Ausbildung bzw. den Widereinstieg ins Berufsleben schaffen. Es hat zum Ziel den Anteil von an- und ungelernten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu verringern und durch individuelles Coaching, Qualifizierung und betriebliche Erprobungsphasen zum Abbau von Vermittlungshemmnissen beizutragen und die Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern. Gleichzeitig sollen die Erziehungs- und  Familienkompetenzen gestärkt werden, um zur der Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beizutragen.

27.

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

Intergartionscenter II

Option Führerschein

01.03.2011

bis

29.02.2012

Hauptziel ist die Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung von LZA  durch Aktivierung, Abbau von Vermittlungshemmnissen und durch die Herstellung der Integrationsfähigkeit, sowie die Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung zur selbstständigen Absicherung des Lebensunterhaltes. Das Projekt ermöglicht engagierten langzeitarbeitslosen Bürgerinnen und Bürgern, nach erfolgreichem betrieblichen Praktikum und einer vorliegenden Einstellungszusage vom Arbeitgeber (1 Jahr sv-pflichtige Beschäftigung), den Führerschein innerhalb der 6-monatigen Maßnahmezuweisung zu erwerben.

28.

IHK- Projektgesellschaft mbH

 Benchmark Nebenerwerb

01.03.2011

 bis

 29.02.2012

Innerhalb des Projektes soll Bürgerinnen und Bürgern, welche trotz selbständiger Nebenerwerbstätigkeit auf Leistungen des SGB II angewiesen sind, Wege aufgezeigt werden, aus der Nebentätigkeit den Schritt in die Existenzgründung zu wagen, bzw. den Übergang in ein reales sv- pflichtiges Beschäftigungsverhältnis zu schaffen. Im Projektverlauf werden teilnehmerspezifische Fähigkeiten, Kentnisse und Chancen analysiert um mit dem Teilnehmer die Perspektiven der weiteren persönlichen und beruflichen Entwicklung zu definieren.

29.

Sozialer Eigenbetrieb Storkow

Eltern-Kind-Zentrum

Storkow

01.03.2011

 bis

 29.02.2012

Erweiterung und Ausbau der vorhandenen präventiven niederschwelligen Angebotsstrukturen zur Beratung und Unterstützung von sozial benachteiligten Familien und Alleinerziehenden. Ausbau von Netzwerken für soziale Angebote und Hilfen. Verbesserung der öffentlichkeitswirksamen Tätigkeiten des EKZ Storkow. Im Rahmen des Projektes soll eine Bürgerin zur Tagesmutter ausgebildet werden. Daneben sollen Bürgerinnen und Bürger für ehrenamtliche Tätigkeiten im Rahmen des Eltern-Kind-Zentrums gewonnen werden.

30. 

SSI am Alex, Institut für Tourismus und Markating

Fit for Future 2

01.03.2011

bis

30.04.2012

Das Projekt ist auf die Verbesserung der Angebotspalette der touristischen Leistungen, speziell für Gesundheitstouristen und Wellness-Urlauber im Landkreis Oder-Spree gerichtet. Durch die Entwicklung neuer Produkte und die Vernetzung unter-schiedlicher Anbieter sollen attraktivere Formen der Urlaubs- und Freizeitgestaltung geschaffen werden. Hierzu sollen 15 arbeitslose Bürgerinnen und Bürger eine Qualifizierung zum „Referenten für Gesundheitstourismus“ absolvieren um im Anschluss eine Beschäftigung in diesem Bereich aufnehmen zu können. Der zu erwerbende Abschluss des „Referenten für Gesundheitstourismus“ ist durch die DQS GmbH zertifiziert.

 
 

INVESTITION IN IHRE ZUKUNFT

 Das Regionalbudget wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert

 
Zurück Zum Seitenanfang Drucken