Hilfsnavigation

head_internet1

Logo AfB

Landesprogramm
"Arbeit für Brandenburg (AfB)"

Land Brandenburg

 

Am 1. Juli 2010 startete das Landesprogramm „Arbeit für Brandenburg“. Damit können im Zeitraum vom 01.07.2010 bis 30.12.2014 im Landkreis Oder-Spree insgesamt 566 versicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse für Langzeitarbeitslose geschaffen werden (ohne Beiträge zur Arbeitslosenversicherung). Für jedes Beschäftigungsverhältnis stellt das Land 250 € pro Monat und Teilnehmer zur Verfügung.

In Abhängigkeit von der Nachfrage stehen für Brandenburg insgesamt bis zu 40 Mio. € vom Land zur Verfügung. Hinzu kommen Mittel Dritter (z. B. gesetzliche Arbeitsförderinstrumente, Programme des Bundes, Beteiligung von Kommunen/Trägern), über deren Bereitstellung die Dritten selbst entscheiden. AfB ist ein Element der Arbeitspolitik des Landes Brandenburg.

Durch AfB

  • wird Langzeitarbeitslosen erwerbsbezogene und soziale Integration ermöglicht,
  • wird ihre Beschäftigungsfähigkeit und damit ihre Chance auf eine spätere reguläre Beschäftigung erhöht,
  • wird ein Beitrag zur Stärkung kommunaler Strukturen (z. B. Kultur, Kinderbetreuung, Vereinsunterstützung) und
  • der regionalen Wirtschaftskraft durch Erhöhung der Kaufkraft geleistet.

 Vorrangige Zielgruppe des Programms sind ältere Langzeitarbeitslose über 50 Jahre und Arbeitslose, die bereits länger als drei Jahre arbeitslos sind. Ausgeschlossen ist die Teilnahme von Personen unter 25 Jahren, da für sie andere geeignete Programme zur Verfügung stehen. Die Beschäftigung erfolgt ausschließlich zur Ausführung von Arbeiten, die im öffentlichen Interesse liegen und zusätzlich sind. Die Verdrängung regulärer Beschäftigung sowie Wettbewerbsverzerrungen sind ausgeschlossen. Arbeitgeber können Kommunen (Landkreise, Städte, Gemeinden, Ämter), aber auch Verbände, Vereine und Arbeitsfördergesellschaften sein.

Die konkrete Beschäftigungsmöglichkeit wird im Regelfall für zwei Jahre eingerichtet. Die Besetzung mit einem/einer Langzeitarbeitslosen erfolgt regelmäßig zunächst für ein Jahr und kann für ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn keine Integration in reguläre Beschäftigung möglich ist. Die Förderung im Rahmen AfB kann nur erfolgen, soweit für die Beschäftigung eine Entlohnung in tariflicher oder ortsüblicher Höhe, mindestens aber von 7,50 € pro Wochenarbeitsstunde (Arbeitnehmer-Brutto) gewährleistet ist.

Der Beschäftigungsumfang beträgt in der Regel mindestens 30 Stunden/Woche. Er soll der individuellen Leistungsfähigkeit Rechnung tragen und der Entwicklung des Leistungsvermögens des Beschäftigten angepasst werden. Die Beschäftigung im Programm soll mit einer guten fachlichen Anleitung und Betreuung der Teilnehmenden einhergehen. Die Träger erarbeiten mit den Beschäftigten individuelle Entwicklungspläne und dokumentieren deren Kompetenzerwerb.

Weitere Informationen zum Landesprogramm „Arbeit für Brandenburg“ erhalten Sie im Kommunalen Jobcenter Oder-Spree "PRO Arbeit", Geschäftsbereich Integration/Regionaler Arbeitsmarkt, von

Frau Dana Handreck (03366 35 4548)

 
Anträge und Formulare zum Landesprogramm "Arbeit für Brandenburg (AfB)"
Hinweise zum Benutzen der Formulare:
Die Formulare können am Bildschirm ausgefüllt werden !

Eine elektronische Rücksendung der Anträge/Formulare ist derzeit nicht möglich.

Die Formulare/Anträge müssen deshalb auf dem Postweg an das Kommunale Jobcenter Oder-Spree "PRO Arbeit" versandt oder dort persönlich abgegeben werden.

Der elektronische Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Zum Öffnen der PDF-Dokumente benötigen Sie den kostenlos erhältlichen Acrobat Reader.
Antragsformular  / Mittelanforderung / Merkblatt
  Antragsformular AfB [Microsoft-DOC: 106 KB]  |   Antragsformular AfB [PDF: 363 KB]

  Finanzierungsplan AfB [Microsoft-XLS: 33 KB]

  Mittelanforderung AfB [Microsoft-DOC: 33 KB]

  Mittelanforderung AfB (AGH-E) [Microsoft-DOC: 47 KB]

  Merkblatt Arbeit für Brandenburg [Microsoft-DOC: 64 KB]  
 
  Verwendungsnachweis [Microsoft-XLS: 52 KB]
  Teilnehmerbeurteilung AfB [PDF: 295 KB]            Teilnehmerbeurteilung AfB Word [Microsoft-DOCX: 48 KB]  
  Einverständniserklärung und Adressdaten der Teilnehmenden AfB [Microsoft-DOC: 35 KB]      

zurück oben Drucken