Zusatzinformationen

Informationen zur Gewährung von Landeszuschüssen an Berufsschüler/innen zu den Kosten der Unterkunft und Verpflegung bei notwendiger auswärtiger Unterkunft

Wer kann diese Leistung beantragen?

Anspruchsberechtigt sind Auszubildende:

  • mit Ausbildungsvertrag in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) bzw. der Handwerksordnung (HwO),
  • die im Land Brandenburg gemäß § 39 Abs. 2 Brandenburgisches Schulgesetz (Bbg SchulG) berufsschulpflichtig sind,
  • deren Ausbildungsstätte/-betrieb sich im Landkreis Oder-Spree befindet und
  • die die zuständige Berufsschule im Land Brandenburg oder einem anderen Bundesland der Bundesrepublik Deutschland besuchen.

Außerdem muss die auswärtige Unterkunft während der schulischen Ausbildung am Ort der Berufsschule notwendig sein.

Dabei ist eine auswärtige Unterkunft notwendig, sofern dem/der Auszubildende/n die täglichen Fahrtzeiten zwischen dem Wohnort bzw. dem Ort des ständigen Aufenthaltes und dem Schulort nicht zugemutet werden können.

Wie erfolgt die Antragstellung?

Den Antrag erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner nach telefonischer Abforderung oder in den oben angegebenen Schulen. Bitte beachten Sie auch das Merkblatt.
Sie haben auch die Möglichkeit den Antrag online zu stellen. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Ministiums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Originalbelege über die Kosten der Unterkunft und Verpflegung
  • Kopie des Ausbildungsvertrages und des Turnus- oder Blockplanes (Berufsschulunterricht)

Den Antrag können Sie ausgefüllt mit den notwendigen Unterlagen per Post übersenden oder persönlich im Schulverwaltungsamt abgeben.

Die Bearbeitungszeit beträgt bei vollständig ausgefüllten und mit allen notwendigen Unterlagen versehenen Anträgen ca. 3 bis 4 Monate.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer Ansprechpartnerin des Schulverwaltungsamtes.