Zusatzinformationen

Welche Unterlagen müssen Sie für einen Antrag auf Wohngeld einreichen?

- Vollständig ausgefülltes Antragsformular / Weiterleistungsantrag

- Haushaltsbescheinigung/Meldebestätigung (erhalten Sie in dem für Sie zuständigen Einwohnermeldeamt) ► keine Anmeldebestätigung

- Fragebogen zur Einkommensermittlung


- Mietwohnungen

  • Kopie des Mietvertrages

  • Mietbescheinigung (vom Vermieter ausfüllen lassen) ¨ Nachweis über Mietzahlungen


- Haus- oder Wohneigentum

  • Eigentumsnachweis (Kopie des Grundbuchauszuges, Kopie vom Kaufvertrag, ggf. Schenkungsurkunde)

  • aktuelle Fremdmittelbescheinigung (bitte vom zuständigen Kreditinstitut ausfüllen lassen)

  • aktueller Zahlungsnachweis für Kredittilgung ► aktueller Kontoauszug

  • aktueller Grundsteuerbescheid

  • Angaben über die Wohnfläche (bitte Formblatt ausfüllen)


- Umzug

  • Negativbescheid von der zuständigen Wohngeldstelle Ihres letzten Wohnortes


- Einkommen

  • aktueller Einkommensnachweis zum Zeitpunkt der Antragstellung (aktueller Lohnzettel eines vollen Monats, Verdienstbescheinigung vom Arbeitgeber ausgefüllt)

  • Kopie des letzten aktuellen Bescheides ( komplett ) über

    • Altersrente

    • Witwenrente

    • Halbwaisenrente

    • Unfallrente

    • Erwerbsunfähigkeitsrente

    • Krankengeld

    • Arbeitslosengeld

    • Berufsunfähigkeitsrente

    • Altersübergangsgeld

    • Altersteilzeit

    • Kindergeldbescheid

    • Ausbildungsvertrag

    • Mutterschaftsgeld

    • Zuschuss zum Mutterschaftsgeld

    • Elterngeld/Erziehungsgeld

  • Nachweis über Zinseinnahmen

  • Bescheid über Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II – ALG II (Hartz IV) / Sozialgesetzbuch XII (Grundsicherung)

  • Einstellungs-, Ablehnungs- bzw. Aufhebungsbescheid ALG II / Grundsicherung

  • Studienbescheinigung

  • Bewilligungsbescheid nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG)

  • Einberufungsbescheid bei Grundwehrdienst bzw. Zivildienst

  • Nachweis über erhöhte Werbungskosten Anlage


- kein Einkommen

  • Nachweis über Ablehnung einer Leistung vom Arbeitsamt, Amt für Grundsicherung und Beschäftigung des Landkreises Oder - Spree , vom Sozialamt des Landkreises Oder –Spree, Rentenstelle usw.

  • Erklärung, wovon Sie momentan ihren Lebensunterhalt bestreiten

  • Nachweis von der Krankenkasse über Familienversicherung


- selbstständige oder freiberufliche Tätigkeit

  • Kopie Gewerbeanmeldung

  • Selbstauskunft

  • Prognoseerklärung über das zu erwartende Einkommen

  • Kopie Steuerbescheid

  • Kopie zum Vordruck EÜR zur Einkommensteuererklärung/ ergänzende Angaben bei Privatentnahmen

  • Kontoblätter über Privatentnahmen

  • Umsatzsteuervoranmeldung

  • Erläuterung des Eigenverbrauchs (z. B. Nutzung des Firmenwagens)

  • Kopie der Betriebswirtschaftlichen Auswertung Abschluss 31.12.2014

  • Kopie der letzten Gewinn- und Verlustrechnung 31.12.2014

  • Nachweis Krankenversicherung incl. Zahlungsnachweis

  • Nachweis Rentenversicherung incl. Zahlungsnachweis

  • Bescheid Überbrückungsgeld/ Existenzgründungszuschuss


- Unterhalt für Sie oder Ihr Kind

  • Nachweis über empfangene bzw. geleistete Unterhaltszahlungen (Kontoauszüge der letzten 3 Monate bzw. Bescheid über Unterhaltsvorschuss)


- Kinderbetreuung

  • Nachweis über Kinderbetreuungskosten (Bescheid, und aktuellen Zahlungsnachweis)


- eigene Kinder über 16 und noch Schüler

  • Schulbescheinigung


- Schwerbehinderung / Pflegebedürftigkeit

  • Nachweis über Schwerbehinderung (Schwerbehindertenausweis) und Pflegebedürftigkeit (Bescheid der Pflegekasse)


Bitte beachten Sie in Ihrem eigenen Interesse, dass der Antrag spätestens am letzten Tag des Monats in der Wohngeldstelle eingeht, sodass Ihr Anspruch auf Leistungen ab dem 1. des Monats geprüft werden kann.