25.03.2020

Soforthilfeprogramm der ILB gestartet

Am Mittwoch (25.03.2020) ist das Soforthilfeprogramm Corona Brandenburg gestartet. Die Investitionsbank des Landes Brandenburg [ILB] nimmt ab sofort Anträge entgegen. Ziel des Programms ist, besonders geschädigten gewerblichen Unternehmen und Angehörigen Freier Berufe eine finanzielle Soforthilfe im Rahmen der Corona-Krise 2020 zu gewähren. Der Antrag ist an die folgende E-Mail Adresse zu übermitteln: soforthilfe-corona@ilb.de.

Die Antragsunterlagen finden Sie auf der Internetseite der ILB. Alternativ können Vordrucke der Antragsformulare auch beim Empfang der Kreisverwaltung in Beeskow, Breitscheidstraße 7 ausgehändigt werden. Bitte achten Sie darauf, dass der Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben werden muss und die erforderlichen Anlagen beigefügt sind, um eine zügige Bearbeitung sicherzustellen. Außerdem sind alle Unterlagen in einer Datei zusammenzufassen und hochzuladen.

Anlagen zum Antrag sind:
  • Kopie des gültigen Personalausweises mit Vor- und Rückseite
  • aktueller Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung oder Finanzamtsbestätigung
  • Lohnjournal bzw. gleichartige Unterlage (bei mehr als fünf Beschäftigte im Unternehmen)
  • De-minimis Erklärung (De-minimis ist im Regelfall eine finanzielle Förderung bis zu einem Schwellenwert von 200.000 Euro, die in einem Zeitraum von drei Jahren an das Unternehmen/Antragsteller ausgezahlt wurde.)

Beim Ausfüllen der Anträge ist darauf zu achten, dass nur firmenbezogene Angaben, wie beispielweise weggebrochene Umsätze, zu berücksichtigen sind, also keine privaten Kosten, wie Miete, Kreditraten und dergleichen. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie auf der Internetseite der ILB oder Sie rufen die Wirtschaftsförderung des Landkreises Oder-Spree, Herrn Thoma 03366 35-1610 oder Herrn Strenge 03366 35-1618 an, die Ihnen gern weiterhelfen.

Landkreis Oder-Spree