17.07.2019

Ausschreibung des Künstlerpleinairs Oder-Spree 2020

Kunst und Kultur haben das Potenzial, die Kommunikation zwischen Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, religiösen Hintergründen und politischen Meinungen zu befördern. Sie sind Transportmittel für Selbstverortung, Zusammenarbeit und Veränderung. Laut den neuen Leitlinien zur Entwicklung der Kulturlandschaft Oder-Spree (in Arbeit) greift das herkömmliche Bild des Künstlers heute zu kurz. Eine zeitgemäße Förderung des künstlerisch-gestalterischen Beitrages zur kulturellen Entwicklung des Landkreises setzt hingegen ein Kulturverständnis voraus, das die Gestaltung des Alltags wie z.B. die Baukultur, die Visuelle Kommunikation, das Produktdesign einschließt. Künstler, Architekten, Kunsthandwerker, Gestalter usw. sind zudem nicht ausschließlich individuell, sondern oft im Kollektiv agierende Multiplikatoren von Kunst und Kultur mit lokaler und überregionaler Ausstrahlung.

Vor diesem Hintergrund schreibt der Landkreis Oder-Spree im Sinne der Kulturförderung und -pflege im Landkreis die Ausrichtung des Künstlerpleinairs 2020 aus.

Unterstützt wird die Ausrichtung eines ein- oder zweiwöchigen Künstlerpleinairs im Landkreis Oder- Spree. Dabei obliegt die Schwerpunktsetzung hinsichtlich der Termin-, Orts- und Themenwahl, künstlerischen Techniken, Anzahl und Auswahl der eingeladenen Künstlerinnen und Künstler (mittels einer zu benennenden Jury) dem Veranstalter vor Ort. Ein regionaler Bezug sowie die Einbeziehung von Kunstschaffenden aus der Partnerstadt des Landkreises Oder-Spree, Krefeld werden erwartet.

Der Kulturbeirat des Landkreises Oder-Spree wählt nach gründlicher Prüfung der eingegangenen Bewerbungen eines der eingereichten Vorhaben aus. Ausschlaggebend dafür ist das Zusammenspiel von künstlerischer Qualität und regionalem Bezug.

Dem Vor-Ort-Ausrichter werden seitens des Landkreises bis zu 12 000 Euro zur Verfügung gestellt, wobei der Landkreis max. 80% der Gesamtkosten für Stipendien, Material-, Übernachtungs-, Fahrtkosten etc. trägt. Die Bereitstellung der Kofinanzierung erfolgt im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung. Zur Bewerbung gehören eine Projektkonzeption inclusive möglicher Ausstellungsorte sowie ein Kosten- und Finanzierungsplan.

Einreichungen richten Sie bitte bis einschließlich 31. August per E-Mail oder Post an:

Frau Stephanie Lubasch

Kultur- und Sportamt des Landkreises Oder-Spree
Projektentwicklung
Burg Beeskow
Frankfurter Str. 23
15848 Beeskow

Telefon: 03366 35-2706
E-Mail: stephanie.lubasch@l-os.de