17.01.2020

Erneuerung der Kreisstraße in Alt Stahnsdorf beginnt

Der Landkreis Oder-Spree als Baulastträger der Kreisstraße 6747 beginnt jetzt mit der Erneuerung der Ortsdurchfahrt Alt Stahnsdorf. Ab Februar wird auch die Strecke von der Landesstraße 40 bis Alt Stahnsdorf ausgebaut. Insgesamt werden knapp 2,6 Kilometer der Kreisstraße grundlegend modernisiert. Finanziert wird das Vorhaben zu großen Teilen durch die Europäische Union mittels des von der Europäischen Kommission aufgelegten Kooperationsprogramms INTERREG V A Brandenburg - Polen 2014 – 2020. Die Förderung beträgt rund 1,28 Millionen Euro. Die weiteren Kosten – insgesamt sind 2,35 Millionen Euro für die Straßenerneuerung veranschlagt – werden aus dem Kreishaushalt beglichen.

Am heutigen Freitag (17.01.2020) starten die Arbeiten zunächst mit der Einrichtung einer provisorischen Wendeschleife für den Busverkehr, denn für die Erneuerung der innerörtlichen Strecke muss die Durchfahrt der Kreisstraße in Alt Stahnsdorf voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Durch die Teilung der Baumaßnahme in der Ortslage in zwei Abschnitte bleibt die einseitige Zufahrt nach Alt Stahnsdorf aus Richtung Neu Stahnsdorf oder Kummersdorf jederzeit gesichert. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.

Der erste Bauabschnitt beginnt an der Kreuzung nach Kummersdorf und endet in Alt Stahnsdorf vor der zweiten Kreuzung Parkstraße. Ab Montag, dem 20. Januar 8:00 Uhr erfolgt in diesem Bereich die Sperrung der Ortsdurchfahrt. Alt Stahnsdorf ist dann nur noch aus nördlicher Richtung erreichbar. Auch der Busverkehr wird in dieser Bauphase, die bis Ende April abgeschlossen sein soll, nur aus Richtung Neu Stahnsdorf über die Ersatzhaltestelle im Ort erfolgen. Der zweite Bauabschnitt von der Kreuzung Parkstraße bis zum Ortsausgang Alt Stahnsdorf Richtung Neu Stahnsdorf soll dann von April bis Ende August 2020 realisiert werden. Die Fahrbahn wird überwiegend in einer Breite von sechs Metern hergestellt und bekommt eine Deckschicht aus Asphalt. Im Bereich der großen Alleebäume in der Ortslage ist nur eine Fahrbahnbreite von fünfeinhalb Metern möglich.

Über die zu erwartenden Einschränkungen haben der Landkreis Oder-Spree, die  bauausführende Firma, das bauleitende Ingenieurbüro gemeinsam mit der Stadt Storkow (Mark) am 7. Januar im Rahmen einer Einwohnerversammlung informiert. „Wir haben es hier mit einem sehr ambitionierten Zeitplan für den Ausbau einer Ortsdurchfahrt zu tun. Ende August soll alles fertig sein. Wichtig für den raschen Baufortschritt ist auch ein gutes Miteinander von Baufirma und Anwohnern. Wer ein Problem erkennt, der sollte frühzeitig den Kontakt zum Bauunternehmen suchen“, betont Pierre Labahn, Sachgebietsleiter Kreisliche Infrastruktur und Straßenaufsicht.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree


Barrieren reduzieren - gemeinsame Stärken nutzen
Redukować bariery - wspólnie wykorzystywać silne strony

Kooperationsprogramm INTERREG V A Brandenburg - Polen 2014 - 2020
im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ des
Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Gemeinsames deutsch-polnisches Projekt der Wojewodschaft Lubuskie und der Landkreise Krośnieński und Oder-Spree

Projektnummer: 85020845

Projekt: Entwicklung wichtiger Straßenverbindungen im Landkreis Oder-Spree und dem Krosnoer Landkreis

Projektanteil des Landkreises Oder-Spree:
1. BA Erneuerung der K 6747 (040), OD Alt Stahnsdorf,
2. BA Erneuerung der K 6747 (030), L 40 - Alt Stahnsdorf