01.03.2018

Impuls für die grenzübergreifende Tourismusentwicklung

Im Refektorium des Klosters Neuzelle wurden am 28. Februar 2018 die Ergebnisse des deutsch-polnischen Begegnungsprojektes „Schaffung der Grundlagen für die grenzübergreifende Vermarktung touristischer Ziele in der deutsch-polnischen Grenzregion (Landkreise Oder-Spree (DE), Krośnieński (PL) und Słubicki (PL))“ vorgestellt. Vertreter von polnischen und deutschen Unternehmen der Tourismuswirtschaft und Akteure aus dem Bereich Tourismusförderung informierten sich über die im Rahmen des Projektes ermittelten Potenziale der grenzübergreifenden Tourismusentwicklung. Das Projekt wurde vom Landkreis Oder-Spree gemeinsam mit den polnischen Landkreisen Krośnieński und Słubicki und dem Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V. als Projektpartner umgesetzt und fand in der Veranstaltung mit dem Titel „Praktische Grundlagen und Potenziale einer grenzübergreifenden Tourismusentwicklung“ seinen Abschluss.
 
Als Ergebnis liegt eine Informationssammlung vor, die über zahlreiche Sehenswürdigkeiten in den polnischen und deutschen Gemeinden der Grenzregion informiert. Die Analyse der erfassten Informationen mit den identifizierten touristischen Potenzialen und daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen wurde in einem Projektbericht zusammengefasst. Beide Dokumente werden auf der Internetseite des Landkreises Oder-Spree unter folgendem Link veröffentlicht:

www.landkreis-oder-spree.de/kpf-projekt-2017

Durch die Begegnung, den Erfahrungsaustausch und die damit verbundene Vernetzung von Akteuren aus Polen und Deutschland und durch das Aufzeigen der touristischen Potenziale in der Region beiderseits von Oder und Neiße sollen Impulse für die künftige Entwicklung gemeinsamer grenzübergreifenden Aktivitäten zur Förderung des Tourismus gesetzt werden.

Dezernat V
Sachgebiet Kreisentwicklung und Investitionsförderung