05.03.2019

Landkreis bekommt mit neuer Fahrbibliothek mobiles Wahrzeichen

In Finnland wurde noch im Februar eifrig an der Fertigstellung einer neuen Fahrbibliothek für den Landkreis Oder-Spree gearbeitet. Die Weichen dafür hatte der Kreistag bereits 2017 gestellt, als er die Übernahme der anfallenden Kosten zur Neubeschaffung des Bibliotheksbusses beschloss. Er ersetzt ein seit mehr als zwanzig Jahren im Einsatz befindliches Fahrzeug. Die Gesamtkosten dieser Investition belaufen sich auf 485.000 Euro

Regulärer Einsatz ab April geplant

„Unsere Fahrbibliothek ist ein hervorragendes Angebot gerade für Kinder und Jugendliche, die in kleineren Ortschaften unseres Landkreises zu Hause sind. Jeden Euro, den wir hier in die Hand genommen haben, bekommen wir als Bildungsrendite zurück. Und dieser moderne Bus steht dafür, dass der Landkreis es auch in seinen ländlichen Regionen ernst meint mit der Chancengleichheit“, bekräftigt Landrat Rolf Lindemann. Die feierliche Übergabe der neuen Fahrbibliothek durch den Landrat und deren öffentliche Präsentation findet unter Mitwirkung der Grundschule am Fasanenwald, Neuzelle am 8. März, um 9 Uhr auf dem Gelände des Archivs, Lese- und Medienzentrums des Landkreises in Fürstenwalde (Lise-Meitner-Straße 11) statt. Nach dieser Premiere erfolgt die eigentliche Bestückung des Busses sowie dessen finale technische Einrichtung und Abnahme. Ab April soll der neue Bus die reguläre Fahrplanroute im Landkreis übernehmen.

Illustrierte Karte des Landkreises

Für die Außengestaltung des neuen Fahrzeugs konnte die erfahrene Grafikerin und Illustratorin, Mirjam Dumont gewonnen werden. Auf der Suche nach einer für Jung und Alt ansprechenden Gestaltung wurden von ihr einerseits neugierige, lesebegeisterte Figuren und Tiere gezeichnet und anderseits eigens eine illustrierte Landkarte des Landkreises entworfen. Hier sind neben dem Stahlwerk in Eisenhüttenstadt, dem Fürstenwalder Dom und der Burg Beeskow bildhaft-spielerische Hinweise auch auf den großen Dramatiker und Schriftsteller Gerhart Hauptmann und den Australienforscher Ludwig Leichhardt zu entdecken, die beide eng mit der Region verbunden sind. Im Gegensatz zum bisherigen Bibliotheksfahrzeug präsentiert sich der neue Bus vor allem in den Farben Grün, Gelb und Blau. Möglich wurde die Außengestaltung erst durch die tatkräftige Unterstützung der Sparkasse Oder-Spree, die den Außenauftritt mit ihrer haustypischen Farbe Rot bereichert. Vor diesem Hintergrund nimmt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oder-Spree, Veit Kalinke, den feierlichen Übergabetermin wahr. Er erinnert daran, dass die Sparkasse auch bereits bei der „Vorgänger-Fahrbibliothek“ als Unterstützer mitgewirkt hat. „Für uns war es daher fast wie eine Selbstverständlichkeit, auch diesmal wieder als Partner und Förderer für dieses wichtige Bildungsprojekt dem Landkreis unter die Arme zu greifen."

Leseförderung in der Breite

Bereits mit Gründung vor 25 Jahren hat sich der Landkreis Oder-Spree – im Gegensatz zu manchen anderen Landkreisen – dafür stark gemacht, Leseförderung in der Breite und die dafür notwendige flächendeckende Versorgung mit Büchern, Zeitschriften und Medien im ländlichen Raum auszubauen. Davon profitieren bis heute rund 10.000 Besucher sowie 1.000 Dauernutzer mit insgesamt mehr als 36.000 Ausleihen jährlich. Die Fahrbibliothek bedient im vierwöchigen Rhythmus 61 Haltestellen im gesamten Landkreis. Zu den Nutzern zählen unter anderem zehn Kitas und sieben Grundschulen. Darüber hinaus ist geplant, die Fahrbibliothek des Landkreises zunehmend auch für die mobile Bürgerberatung zu nutzen.

Neben der Absicherung des regulären Fahrplans ist die Fahrbibliothek auch zu besonderen Anlässen wie Schul- und Stadtjubiläen unterwegs. Hinzu kommen begleitende Informationsveranstaltungen und Wettbewerbe. Die Fahrbibliothek des Landkreises ist zum Bibliothekarstag am 21. März nach Leipzig eingeladen. Für den UNESCO-Welttag des Buches am 23. April sind verschiedene Ferienaktionen für Kinder und Jugendliche geplant.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree