02.03.2018

Glückwunschkarte im XXL-Format an Olympiasiegerin überreicht

Die Überraschung und die Freude waren groß, als Lisa-Marie Buckwitz aus Schöneiche zusammen mit Mariama Jamanka am 21. Februar 2018 die olympische Goldmedaille im Zweierbob gewann, schließlich ging das Duo nicht als deutsches Favoritenpaar ins Rennen.

Auf dem Olympia-Empfang für die Brandenburger Bob-Sportler in Potsdam überbrachte Rolf Lindemann, Landrat des Landkreises Oder-Spree, der 23-Jährigen am heutigen Freitag die Glückwünsche von Sportlerinnen und Sportlern aus dem gesamten Landkreis. Die Glückwünsche wurden während des Sportlerempfangs des Landkreises und des Kreissportbundes vor einer Woche von den Teilnehmern zusammengetragen.

Rolf Lindemann gratulierte der jungen Olympionikin zu dem persönlichen Erfolg und verwies auf die außerordentliche Ausstrahlung dieser Leistung auf den Sport im Landkreis Oder-Spree. Lisa-Marie Buckwitz nahm die gerahmte Glückwunschkarte im XXL-Format freudig entgegen und kündigte an, diese werde einen Ehrenplatz bei ihr bekommen.

Begeistert über die Leistung von Lisa-Marie Buckwitz zeigte sich auch Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Was für hochspannende, nervenaufreibende Läufe wir mitverfolgen konnten! Lisa-Marie Buckwitz hat dabei wohl für die größte Überraschung gesorgt: Das erste Mal bei Olympischen Spielen, kurzfristig in den Jamanka-Bob umgestiegen, und dann gleich abgeräumt. Großartig war auch die Leistung von Kevin Kuske. Silber zum Abschluss einer glänzenden Karriere, mit insgesamt sechs olympischen Medaillen sind Sie jetzt eine Bob-Legende, der erfolgreichste Bobsportler der Welt!"

Medieninformation Landkreis Oder-Spree