23.07.2020

Zahlreiche Ferien-Baustellen an Schulen des Landkreises

Bodenbeläge, Wände, Decken, Leitungen und Rauchschutztüren stehen auf der Liste der Maßnahmen, die der Landkreis Oder-Spree jetzt in der Ferienzeit in den Schulen in seiner Trägerschaft realisieren lässt, weit oben. Die Oberschule in Beeskow bekommt ein modernes Chemiekabinett.

Bodenbeläge, Wände, Decken, Leitungen und Rauchschutztüren stehen auf der Liste der Maßnahmen, die der Landkreis Oder-Spree jetzt in der Ferienzeit in den Schulen in seiner Trägerschaft realisieren lässt, weit oben. Die Oberschule in Beeskow bekommt ein modernes Chemiekabinett. Zudem werden dort Fassade und Dach am Anbau Haus 1 saniert, ein Vorhaben dessen Realisierung sich bis in den September erstrecken wird. Zahlreiche weniger umfangreiche Projekte sollen direkt in der sechswöchigen Ferienzeit abgeschlossen werden, um die Einschränkungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte möglichst gering zu halten. Dazu zählen beispielsweise die Sanierung der Umkleideräume der Turnhalle der Allgemeinen Förderschule in Erkner, Akustik- und Renovierungsarbeiten im Haus 7 des Oberstufenzentrums Fürstenwalde-Palmnicken oder die Erneuerung von Rauchschutztüren an der Allgemeinen Förderschule in Eisenhüttenstad. Alles in allem hat das Sachgebiet Gebäudemanagement für die Sommerferien mehr als zwei Dutzend Einzelmaßnahmen beauftragt, die während des Unterrichtsbetriebs kaum realisiert werden könnten.

„Im Blickfeld der Öffentlichkeit stehen meist die großen Projekte, wie der Neubau der Spree-Oberschule in Fürstenwalde, mit dem wir übrigens auch zügig vorankommen. Aber die zahlreichen kleineren Maßnahmen sind nicht zu unterschätzen, wenn es um den Substanzerhalt und schrittweise Optimierungen in möglichst vielen unserer Schulgebäude geht“, findet Stanley Fuls, Leiter des Amtes für Infrastruktur und Gebäudemanagement der Kreisverwaltung. Zudem leiste der Landkreis mit seinen Ferien-Baustellen seit Jahren einen substanziellen Beitrag zur Stärkung der kleinteiligen regionalen Wirtschaft. Unterschiedlichste Unternehmen – zumeist aus dem näheren Umfeld – haben sich in den Ausschreibungen durchgesetzt und sind oft seit vielen Jahren verlässliche Auftragnehmer des Landkreises Oder-Spree. Insgesamt stehen im laufenden Kreishaushalt fast zwei Millionen Euro allein für Sanierungsmaßnahmen und Instandsetzungen an Schulobjekten zur Verfügung. Ein Großteil davon fließt in die Baumaßnahmen während der Sommerferien.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree