12.03.2019

100 pädagogische Fachkräfte nutzen Fachtag des Jugendamtes

Am 7. März 2019 trafen sich 100 pädagogische Fachkräfte der Kindertagesbetreuung aus dem Landkreis Oder-Spree im Spreepark Beeskow zu einem Fachtag, welcher sich der Thematik „Entwicklungs-und Verhaltensauffälligkeiten von Kindern“ widmete. Dr. Malte Mienert, Prof. für Hochschulbildung, UNIES (Geo), Kerkrade, referierte unter Einbezug von Praxisbeispielen der Teilnehmer*innen zum Thema aus entwicklungspsychologischer Sicht.

Eröffnet wurde die von der Praxisberatung für Kindertagesbetreuung des Jugendamtes organisierte Veranstaltung durch Angelika Zarling, Dezernentin für Jugend, Bildung, Soziales und Gesundheit der Kreisverwaltung. In ihrer Rede machte sie deutlich, dass trotz schwieriger Rahmenbedingungen, die Qualität in den Einrichtungen des Landkreises sehr hoch ist und sie brachte den pädagogischen Fachkräften eine hohe Wertschätzung für die tägliche Arbeit in den Einrichtungen entgegen.

Aus dem täglichen Umgang mit Kindern wissen Pädagog*innen von der Vielfalt kindlicher Persönlichkeiten und Verhaltensweisen. Kein Kind ist wie das andere. Aus dieser pädagogischen Grundüberzeugung erwächst für alle, die mit Kindern arbeiten, die Aufgabe, den individuellen Blick zu schärfen und Stärken wie Schwächen jedes einzelnen Kindes Beachtung zu schenken. Die Leiterin der Kita „Bergzwerge“ in Bad Saarow, Vera Wienkoop, schätzte ein: „Die Sicht aufs Kind aus psychologischer Perspektive ist sehr aufschlussreich,  es ist eine andere Herangehensweise.“

Prof. Dr. Mienert regte zum Nach- und teilweise zum Umdenken an und eröffnete den Teilnehmer*innen einen Raum zum Nachfragen und Erkenntnisse sammeln. Im Rahmen des Vortrags wurden die Punkte Normalität und Auffälligkeit kindlicher Entwicklung diskutiert und der Frage nachgegangen, inwiefern Entwicklung durch pädagogisches Handeln beeinflussbar ist. Zu denen, die die Veranstaltung als sehr anregend empfunden haben, gehörte Erzieherin Ines Winkler aus der Kita „Dorfspatzen“ Langewahl: „Ich habe heute viele neue Denkanstöße bekommen.“ Auch die Pausen nutzten die Teilnehmer*innen vor allem zum regen Austausch.

Der Hauptgedanke des Fachtages war, die Sichtweisen und Kompetenzen der verschiedenen Fachkräfte zu bündeln und gemeinsam an Lösungsansätzen zu arbeiten. Aus Sicht des Jugendamtes konnte mit der Veranstaltung ein wichtiger Baustein für die Weiterentwicklung der Qualität und für die Vernetzung der Einrichtungen gelegt werden. Durch das Einbringen von Alltagssituationen und durch die Offenheit der Teilnehmer*innen wurde die Tagung zu einem vollen Erfolg. „Diese Fachtagung war anders als vergleichbare, sehr produktiv", befand Daniela Berfelde, Leiterin der Kita „Spatzennest“ Wiesenau.

Die Tagungsunterlagen können auf der Informationsplattform www.los-family.de abgerufen werden.

Pressestelle Landkreis Oder-Spree