Inhalt

Gesundheitsamt überprüft Einhaltung der häuslichen Quarantäne

Während der Feiertage haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Oder-Spree mit dem Coronavirus infizierte Personen und dazugehörige Kontaktpersonen besucht. Diese stichprobenartigen Kontrollen werden seit drei Wochen regelmäßig im gesamten Landkreis durchgeführt. Die Behördenmitarbeiter verschaffen sich dabei einen persönlichen Eindruck über das Befinden der Betroffenen, bieten ihnen Beratung und Unterstützung an und überprüfen natürlich, ob sich alle tatsächlich zu Hause aufhalten. Die Angetroffenen waren erfreut über den Besuch der Behörde, stellten Fragen und gaben bereitwillig Auskunft über ihren Gesundheitszustand. Zur Aufmunterung bekamen sie als kleine Osterüberraschung einen Schokoladenhasen.

Bei der jüngsten Kontrolle am Karfreitag wurden 28 von 30 aufgesuchten Erkrankten und dazugehörigen Kontaktpersonen ordnungsgemäß in ihrer häuslichen Quarantäne angetroffen.  Eine Person befindet sich nicht am Wohnort, sondern bei ebenfalls infizierten Verwandten ersten Grades in einem anderen Landkreis in Quarantäne. Dies wurde im Rahmen der Amtshilfe zwischen den Landkreisen so vereinbart. Eine erkrankte Person wurde nicht angetroffen, sie erhält unverzüglich eine Anhörung und es droht ein empfindliches Bußgeld.

Die Anzahl der seit Beginn des Krankheitsausbruchs im Landkreis Oder-Spree nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierten Personen ist über die Feiertage von 95 auf jetzt 99 Fälle gestiegen. Davon sind 63 inzwischen geheilt. Drei am neuartigen Coronavirus erkrankte Personen aus Oder-Spree werden derzeit stationär behandelt. 188 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne (Stand 12. April 2020, 23:59 Uhr).

Medieninformation Landkreis Oder-Spree

Datum: 13. April 2020