22.04.2020

Häufige Fragen zur Kita-Notfallbetreuung

1. Wann hat mein Kind Anspruch auf Kita-Notfallbetreuung?

Ihr Kind hat Anspruch auf Kita-Notfallbetreuung, wenn ein Elternteil in einer vom Land Brandenburg definierten Berufsgruppe der kritischen Infrastruktur arbeitet und wenn eine häusliche oder private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann.
Diese sogenannten systemrelevanten Berufsgruppen finden Sie auf der Unterseite: Kita-Notfallbetreuung im Dokument Kita-Notfallbetreuung-Verlängerung und Ergänzung vom 20. April 2020.

Außerdem haben ab 27. April 2020, unabhängig von der Tätigkeit, Alleinerziehende Anspruch auf Kita-Notfallbetreuung, wenn eine häusliche oder private Betreuung, z. B. durch den zweiten Sorgeberechtigten oder durch eine im Haushalt lebende Person nicht anderweitig organisiert werden kann.

2. Ich arbeite im Einzelhandel, der ab 22. April 2020 schrittweise wieder öffnet und benötige eine Kita-Betreuung für mein Kind. Gehört dieser Einzelhandel zur kritischen Infrastruktur?

Nein, die aktuellen Anwendungsvorgaben des Landes Brandenburg sehen dies nicht vor. Es ergibt sich kein Anspruch auf Kita-Notfallbetreuung. Das Gleiche gilt für Tätigkeiten in Bibliotheken, Galerien, Museen, Ausstellungshallen, Tierparks und Wildgehegen.

3. Wie beantrage ich eine Kita-Notfallbetreuung?

Wird Ihr Kind regulär in einer Kita in freier oder privater Trägerschaft betreut, finden Sie das Antragsformular auf der Unterseite der Kita-Notfallbetreuung. Wird Ihr Kind regulär in einer Kita in kommunaler Trägerschaft betreut, finden Sie das Antragsformular in der Regel auf der Internetseite Ihrer Kommune.

4. Wann und für wen benötige ich eine Arbeitgeberbescheinigung?

Das Elternteil, welches in einem systemrelevanten Bereich berufstätig ist, muss den Nachweis seines Arbeitgebers erbringen. Für den zweiten Sorgeberechtigten bzw. dem im Haushalt lebenden Partner ist es ausreichend, wenn Arbeitgeber und Tätigkeit benannt sind. Ein Arbeitgebernachweis ist nicht erforderlich.

5. Gelten diese Regelungen auch für den Hort?

Ja, der Begriff Kita ist als Überbegriff zu verstehen und umfasst Kinderkrippe, Kindergarten und Hort.

Jugendamt - Landkreis Oder-Spree