Inhalt

Landkreis eröffnet Teststellen an vier Verwaltungsstandorten

Die neue Coronavirus-Testverordnung des Bundes vom 8. März 2021 sieht vor, dass alle Bürgerinnen und Bürger sich einmal in der Woche mit einem kostenlosen PoC-Antigen-Schnelltest testen lassen können. Als ein erstes Angebot wird der Landkreis Oder-Spree ab Montag, dem 15. März 2021, den Betrieb von vier Teststellen in den Städten Beeskow, Fürstenwalde, Erkner und Eisenhüttenstadt aufnehmen. Angegliedert sind die Teststellen an die Verwaltungseinrichtungen des Landkreises Oder-Spree.

  • Beeskow, Breitscheistraße 7, Haus D
  • Eisenhüttenstadt, Karl-Marx-Straße 35c
  • Erkner, Ladestraße 1 (im Obergeschoss, über Edeka)
  • Fürstenwalde/Spree, Am Bahnhof 1E

Die vier Teststellen für asymptomatische Personen werden zunächst jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 Uhr bis 11:00 Uhr betrieben. Aufgrund der räumlichen Kapazitäten und um Warteschlangen zu vermeiden, ist eine vorherige Online-Terminvereinbarung erforderlich.

"Der Landkreis Oder-Spree geht mit dem jetzt geschaffenen Angebot in Vorleistung. Unsere Vorbereitungszeit betrug nur wenige Tage. Dass innerhalb dieser kurzen Zeit kein flächendeckendes Angebot aufgebaut werden kann, sollte jedem klar sein. Bei der Dimension des Vorhabens liegt es auf der Hand, dass die Kreisverwaltung dies nur mit der Unterstützung der Hausärzte, der Apotheken und möglicher weiterer Akteure bewerkstelligen kann", erläutert Rolf Lindemann, Landrat des Landkreises Oder-Spree.

Der mit der Testverordnung geschaffene Anspruch der Bürgerinnen und Bürger auf eine wöchentliche Testung soll der weiteren Eindämmung und Unterbrechung des Infektionsgeschehens sowie der Früherkennung von Infektionen dienen. Um schnellstmöglich auch die Möglichkeit der kostenlosen Testung im Landkreis Oder-Spree anbieten zu können, greift die Kreisverwaltung auf eigene Bestände zurück. Bereits für die Bereitstellung von Testungen an den Kindertageseinrichtungen in kommunaler Trägerschaft hatte der Landkreis Oder-Spree über 3.000 Schnelltests für den kurzfristigen Bedarf angeschafft. Zur Deckung eines längerfristigen Bedarfes in den Kindertageseinrichtungen und zur Deckung des vorübergehenden Bedarfes in den Teststellen wird gegenwärtig mit einem Aufkommen von über 14.000 Testungen kalkuliert.

Pressestelle Landkreis Oder-Spree

Datum: 13. März 2021