Inhalt

Update der Coronavirus-Fälle im Landkreis

1.021 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus wurden im Landkreis Oder-Spree während der vergangenen sieben Tage registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 569,5 – der Wert für Brandenburg bei 518,0.

Kumuliert haben sich seit Beginn des Pandemiegeschehens laut Robert Koch-Institut 20.065 Personen mit Wohnsitz in unserem Landkreis mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der im Kontext mit dem Coronavirus zu beklagenden Todesfälle hat sich binnen einer Woche um 17 erhöht, auf nunmehr 397.

Infektionen mit dem Coronavirus werden weiterhin im gesamten Landkreis festgestellt. Neben den nach Einwohnern stärksten Städten des Landkreises Fürstenwalde/Spree und Eisenhüttenstadt werden insbesondere in den an Berlin grenzenden Kommunen und im Amt Neuzelle hohe Infektionszahlen registriert. Auf Grundlage der vom Gesundheitsamt in der ersten Kalenderwoche bearbeiteten Fälle liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Eisenhüttenstadt und Woltersdorf über dem Wert von 600 und in Fürstenwalde/Spree, Schöneiche bei Berlin, Grünheide (Mark), im Amt Spreenhagen, im Amt Odervorland sowie im Amt Neuzelle über 500. Lediglich die Gemeinde Rietz-Neuendorf – dort sind in der vergangenen Woche nur sieben Neuinfektionen aufgetreten – hat einen Inzidenzwert von unter 200.

Was die Verteilung der Neuinfektionen nach Altersgruppen anbetrifft, ist die Gruppe der 0 bis unter 15-Jährigen etwas weniger stark vertreten als in den Vorwochen, der Anteil liegt bei etwa 15 Prozent. Ursächlich dafür könnte die Ferienzeit mit verringerten Kontakten und weniger Testungen von Kindern- und Jugendlichen sein. Auf die 15- bis unter 65-Jährigen entfallen knapp 75 Prozent und auf die über 65-Jährigen knapp zehn Prozent der Neuinfektionen. Die Nachweise der Omikron-Variante in Oder-Spree steigen weiter rasant an, von 80 Fällen vor einer Woche auf 259 am heutigen Vormittag.

Fortgesetzt wird das Impfprogramm des Landkreises Oder-Spree. Derzeit sind über das Portal auf der Webseite der Kreisverwaltung Buchungen für Mittwoch und Freitag in Fürstenwalde/Spree sowie für Freitag und Samstag in Beeskow möglich.

In Brandenburg sind 1.715.402 Menschen mindestens einmal geimpft (Impfquote mindestens einmal geimpft: 67,8 Prozent), 1.654.308 Menschen sind vollständig geimpft (Impfquote vollständig geimpft: 65,4 Prozent).

Die landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz beträgt 4,78. Der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Patienten an der Zahl der aktuell tatsächlich betreibbaren Intensivbetten (ITS) liegt landesweit bei 20,0 Prozent.

Grundlage für diese Veröffentlichung sind die Daten des Robert Koch-Instituts und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg und des Gesundheitsamtes des Landkreises Oder-Spree.

Verlauf der Sieben-Tage-Inzidenz vom 3. bis 9. Januar 2022 Verlauf der Sieben-Tage-Inzidenz vom 3. bis 9. Januar 2022

Pressestelle Landkreis Oder-Spree

Datum: 10. Januar 2022