21.07.2016

Erneuerung der Kreisstraße 6741 nach Buchholz beginnt

Am Montag (25. Juli 2016) beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße 6741. Im ersten Bauabschnitt wird die knapp zwei Kilometer lange Strecke von Fürstenwalde (Spree) Kreuzung L36 / K 6741 in Richtung Buchholz bis Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung) grundlegend saniert. Die Straße wird auf 6,50 Meter verbreitert. Damit wird künftig das gefahrlose Begegnen von Lkw, Fahrzeugen der Landwirtschaft oder Bussen gewährleistet. Nach der für Ende September geplanten Fertigstellung der Baumaßnahme entspricht der erneuerte Straßenabschnitt damit den aktuellen Erfordernissen der Verkehrssicherheit und den anerkannten Regeln der Technik. Der Straßenabschnitt wird täglich von mehr als 1.300 Fahrzeugen genutzt, darunter über 70 Lkw und 20 Linienbusse.

Kreisverwaltung arbeitet an Planung für zweiten Bauabschnitt

Bei einer Zustandsbewertung des Kreisstraßennetzes des Landkreises Oder-Spree im Jahr 2011 war für die Kreisstraße von Fürstenwalde (Spree) über Buchholz und Gölsdorf nach Schönfelde ein vordringlicher Erneuerungsbedarf festgestellt worden. Die Asphaltbetondecke weist Risse, Flickstellen, Längs- und Querunebenheiten sowie Kantenabbrüche und flächige Tragfähigkeitsschäden in den Randbereichen der Fahrbahn auf.

Die bauliche Realisierung des ersten Bauabschnitts ist nunmehr Bestandteil des Kreishaushaltes 2016. Die Baukosten in Höhe von 610.000 Euro werden anteilig durch das Land Brandenburg gefördert, so der Straßenbau mit 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Im Ergebnis der öffentlichen Ausschreibung der Bauleistungen hat ein regional ansässiges Tief- und Straßenbauunternehmen den Zuschlag erhalten.

Für den zweiten Bauabschnitt hat der Kreistag auf seiner Juli-Sitzung mit einem Grundsatzbeschluss die Weichen gestellt. Die Kreisverwaltung wurde beauftragt, den planerischen Vorlauf für die Erneuerung der rund 3,3 Kilometer langen Strecke zwischen Neuendorf im Sande bis zum Ortsausgang Buchholz zu schaffen.

Umleitung während der Bauphase erforderlich

In der jetzt beginnenden Bauphase wird der zu erneuernde Abschnitt der Kreisstraße 6741 zwischen Fürstenwalde (Spree) bis Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung) voraussichtlich für die Zeit vom 25. Juli bis zum 30. September 2016 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die L 36 in Richtung Dorfstraße nach Neuendorf im Sande (Bahnhofsiedlung). Für den örtlichen Linienverkehr des ÖPNV sind die gesonderten Aushänge der Busverkehrsgesell-schaft Oder-Spree zu beachten. Die Zufahrt zum Gewerbestandort auf dem ehemaligen Verkehrslandeplatz Fürstenwalde (Spree) ist durchgängig gewährleistet.

Der Landkreis Oder-Spree bittet alle Verkehrsteilnehmer ausdrücklich, die Vollsperrung zu akzeptieren und somit Schäden am Straßenkörper, aber vor allem auch Schäden an den eigenen Fahrzeugen zu vermeiden und dankt im Voraus für das Verständnis.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree