Inhalt

Arbeiten an der Kreisstraße zwischen Kummerow und Leißnitz werden fortgesetzt

Am 10. November 2021 werden die Arbeiten zur Erneuerrung der Kreisstraße zwischen Kummerow und Leißnitz wieder aufgenommen und die Entsorgung des kontaminierten Straßenunterbaus beginnt. Hochofenschlacke, die dort verbaut ist, weist in der Regel hohe Konzentrationen von Schwermetallen wie Kupfer, Chrom und Zink auf. Als Schlacke-Sandgemisch bewirken diese hohen Konzentrationen neben der gering festgestellten radiologischen Belastung, dass das Material nach dem heutigen Abfallrecht deponiert werden muss. Ende Oktober wurden letzte Details zur Entsorgung des belasteten Materials geklärt und die Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH hat die Zuweisung zu den Deponien Alt Golm und Schöneiche vorgenommen.

Was in diesem Jahr noch geschafft wird, hängt von der Dauer des Ausbaus und Einbaus der Schotterschichten und den Wetterbedingungen ab. Mit dem Abschluss der Baumaßnahme ist erst im kommenden Jahr zu rechnen, da der Einbau des Asphalts nicht mehr vor der Winterpause erfolgen kann. Damit bleibt auch die Vollsperrung der Strecke weiter bestehen.

Pressestelle Landkreis Oder-Spree

Datum: 9. November 2021