Inhalt

Klimaschutz in Oder-Spree: Wie geht es voran?

Nach der Einrichtung eines Klimaschutzmanagements beim Landkreis Oder-Spree haben die Klimaschutzmanagerinnen Doreen Gräf und Dr. Katharina Schleicher erste Aktionen angeschoben, Daten zur Erstellung des Klimaschutzkonzeptes erhoben und mehrere Veranstaltungen geplant. In den kommenden Monaten werden nun konkrete Klimaschutzmaßnahmen entwickelt, um den Landkreis Oder-Spree zukunftsfähig zu machen.

Unterstützung erhalten sie dabei von der Klima & Energieeffizienzagentur GmbH (KEEA). Energieverbräuche werden analysiert und berechnet, wie viele Treibhausgase dabei entstehen und wo die größten Potenziale für Verbesserungen liegen. „Dies alles sind notwendige Vorarbeiten, um die Potenziale für wirkungsvolle Klimaschutzmaßnahmen identifizieren und vorbereiten zu können“ argumentiert Katharina Schleicher. Erste Berechnungen werden in den kommenden Wochen vorliegen und in verschiedenen, zielgruppenspezifischen Veranstaltungen vorgestellt.

Am 22. Juni 2021 hat die erste Sitzung des neu gegründeten Lenkungskreises Klimaschutz mit zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Bürgerschaft stattgefunden. Dabei wurden erste Ideen zu Handlungsfeldern für das Klimaschutzkonzept gesammelt. Der Lenkungskreis wird vierteljährlich zu Sitzungen zusammenkommen und die gesamte Konzeptentwicklung begleiten. Dabei erhalten der Lenkungskreis und das Klimaschutzmanagement Unterstützung von BAUM consult, die über einen breiten Erfahrungsschatz bei der Entwicklung kommunaler Klimaschutzkonzepte verfügen.

Erstes Projekt erfolgreich gestartet

Der Hort „Weinbergkids“ in Woltersdorf ist mit ungefähr 80 Kindern dem Aufruf des Klimaschutzmanagements zur Teilnahme an der Aktion Kindermeilen gefolgt. Die Kinder haben sich in einer Projektwoche intensiv mit dem Thema klimafreundlicher Mobilität beschäftigt. Für jeden Weg, den sie mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Öffentlichen Personennahverkehr gefahren sind wurden „grüne Meilen“ gesammelt. Auf Plakaten haben die Kinder ihre Wünsche für den Klimaschutz gesammelt. Die Ergebnisse werden mit denen vieler andere Kinder aus Deutschland und ganz Europa bei der internationalen Klimakonferenz in Glasgow der Politik präsentiert. Ist Ihre Schule oder Kita an einer Teilnahme in diesem Jahr interessiert? Dann melden Sie sich gerne bei unseren Klimaschutzmanagerinnen. Zudem ist eine Beteiligung auch im nächsten Jahr geplant.

© Klimabündnis Ergebnisse der Projektwoche "Kindermeilen" im Hort "Weinbergkids" in Woltersdorf.

Wie geht es weiter?

Vom 16. August bis 5. September 2021 nimmt der Landkreis erstmalig an der Aktion für klimafreundliche Mobilität „Stadtradeln“ teil. Die Kampagne wird vom Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, organisiert. In diesen drei Wochen rufen wir Sie alle auf, mitzuradeln. Alle Bürgerinnen und Bürger, die im Landkreis wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, können teilnehmen. In Teams werden geradelte Kilometer gesammelt und so für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung geworben. Ein deutschlandweiter Wettbewerb lobt die fahrradaktivste Kommune und das fahrradaktivste Kommunalparlament aus und auch im Landkreis werden wir Preise vergeben. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.stadtradeln.de/landkreis-oder-spree.de.

Am 9. September um 18 Uhr wird es eine erste öffentliche, digitale Bürgerveranstaltung zu Klimaschutzkonzept geben zu der wir Sie hiermit herzlich einladen. Dort werden wir die Ergebnisse der bisherigen Analysen präsentieren: Wo steht der Landkreis beim Klimaschutz, wo sind die größten Potenziale? Außerdem wollen wir Ihre Ideen, Anregungen und Wünsche aufnehmen, diskutieren und erste Maßnahmen für den Klimaschutz vor Ort entwickeln. Erste Informationen und eine Anmeldung ist bereits unter: events.baumgroup.de/Landkreis_Oder-Spree möglich.

Sie können nicht an der digitalen Bürgerveranstaltung teilnehmen? Kein Problem: Wir kommen zu Ihnen in Ihre Gemeinden und Städte! Im Herbst werden wir auf verschiedenen Stadtfesten und Märkten mit einem Stand vor Ort sein und mit Ihnen ins Gespräch kommen. Was wünschen Sie sich für den Klimaschutz, was sollte der Landkreis beitragen? Was haben Sie für Ideen und wo sind Sie selbst schon aktiv? Auch bei einer Postkartenaktion und eine Online-Umfrage können Sie uns Ihre Ideen mitteilen. Sobald die Umfrage startet, ist sie auf der Unterseite des Klimaschutzes zu finden.

Im Oktober und November werden dann Fachworkshops zu den verschiedenen Handlungsfeldern stattfinden: Energiewirtschaft und Wirtschaft, Bauen und Sanieren, Kommunalverwaltungen, Landwirtschaft und Ernährung sowie Klimabildung und Jugendbeteiligung. Sie sind an der Teilnahme interessiert? Melden Sie sich gerne schon heute bei uns per E-Mail unter: klimaschutz@l-os.de. Einladungen dazu verschicken wir, sobald Ort und Zeit feststehen.

Im Frühling 2022 soll das integrierte Klimaschutzkonzept fertiggestellt sein und eine ganze Reihe von Maßnahmen beschlossen werden. Mit einer weiteren Bürgerveranstaltung im Frühling 2022 starten wir dann in die Umsetzungsphase.

Melden Sie sich gerne bei uns, wenn

  • Sie an einer der kommenden Veranstaltungen teilnehmen möchten und sich in die Entwicklung des Klimaschutzkonzeptes einbringen möchten.
  • Ihre Schule oder Kita bzw. Ihr Hort oder die Ihrer Kinder noch an der Klimaschutzaktion Sie Hinweise auf Stadtfeste und Märkte haben, auf denen wir mit Ihnen über den Klimaschutz in Oder-Spree ins Gespräch kommen können.
  • Sie weitere Fragen und Anregungen rund um das Thema Klimaschutz haben.

Die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes des Landkreises Oder-Spree wird gefördert von der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen, Förderkennzeichen: 03K12734

Förderhinweis des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und der Nationalen Klimaschutzinitiative

Datum: 26. Juli 2021