Inhalt

Kreisverwaltung sucht 250 Interviewer für Zensus 2022

Im kommenden Jahr findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit der statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf diesen Bevölkerungs- und Wohnungszahlen.

Die registergestützte Bevölkerungszählung wird durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert. Dafür wurden Erhebungsstellen eingerichtet – die für den Landkreis Oder-Spree liegt in Regie der Kreisverwaltung. Für die Erhebung im Landkreis Oder-Spree sucht die Kreisverwaltung 250 ehrenamtliche Interviewer. Die Befragung startet am 15. Mai 2022 und erstreckt sich über etwa vier Wochen. Innerhalb dieses Zeitraums können die freiwilligen Helfer ihre Termine frei einteilen. Den Interviewern wird ein Bereich mit bis zu 150 zu befragenden Personen im Landkreis Oder-Spree zugeteilt.

Wesentliche Voraussetzungen für diesen Einsatz sind Zuverlässigkeit, Genauigkeit und Verschwiegenheit sowie die Teilnahme an einer eintägigen Schulung im März oder April. Für die ehrenamtliche Tätigkeit wird abhängig vom Erhebungsumfang eine Aufwandsentschädigung in Höhe von bis zu 1.000 Euro gezahlt. Bei den zu führenden Interviews handelt es sich um eine kurze Befragung der ausgewählten Bürgerinnen und Bürger, die jeweils nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Vor ihrem Einsatz müssen sich die Erhebungsbeauftragten gesetzlich auf die Wahrung des Statistikgeheimnisses und zur Geheimhaltung der Erkenntnisse, die sie während und nach ihrer Tätigkeit gewonnen haben, schriftlich verpflichten. Ein spezieller Ausweis bestätigt die Rechtmäßigkeit ihrer Arbeit.

Wer sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, findet auf unserer Webseite in der Rubrik Zensus ausführliche Informationen und den Bewerbungsbogen.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree

Datum: 30. Dezember 2021