Inhalt

Verzögerung beim Bau der Kreisstraße zwischen Kummerow und Leißnitz

Beim Bau der Kreisstraße zwischen Kummerow und Leißnitz kommt es zu Verzögerung. Grund ist, dass die Hochofenschlacke, die hier als Straßenunterbau diente, in der Regel hohe Konzentrationen von Schwermetallen wie Kupfer, Chrom und Zink aufweist. Als Schlacke-Sandgemisch bewirken diese hohen Konzentrationen neben der gering festgestellten radiologischen Belastung, dass das Material nach dem heutigen Abfallrecht deponiert werden muss. Nachdem der Landkreis Oder-Spree die geforderten Analysen erbracht hatte, wurden nun weiterführende Auswertungen nachgefordert, um eine fachgerechte Lagerung des Gemisches auf einer Deponie gewährleisten zu können.

Zielsetzung aller Baubeteiligten bleibt, dass der Straßenverkehr noch in diesem Jahr über die ausgebaute Strecke rollen kann.

Datum: 13. September 2021