Zusatzinformationen
30.11.2015

Vertrag zur Zusammenarbeit mit der polnischen Feuerwehr übergeben

Als Dankeschön für ihre Arbeit waren am Freitagabend ca. 70 Feuerwehrleute aus dem Kreisgebiet zum Jahresabschluss eingeladen. Landrat Manfred Zalenga begrüßte als besondere Gäste polnische Kameraden mit dem Landrat des Landkreises Słubice, Piotr Łuczyński, und weitere Kameraden aus dem befreundeten Celle mit dem Kreisbrandmeister Volker Prüsse.

Vorangegangen waren bereits Abstimmungen zu einer nächsten großen gemeinsamen Übung im April 2016, die gleichzeitig den 25. Jahrestag der Zusammenarbeit mit Celle würdigen wird. In seinem Grußwort ging Dezernent Michael Buhrke auf eine besondere Botschaft ein. „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“ – ein Spruch, der am Auto der Celler Gäste steht. Die aufopferungsvolle Arbeit der Feuerwehrkameraden kann kaum besser beschrieben werden. Buhrke bedankte sich im Namen der Kreisverwaltung bei allen Einsatzkräften der Feuerwehren und anderen Einheiten für ihre engagierte Arbeit.

Der Landrat von Słubice, Piotr Łuczyński, dankte mit einem Augenzwinkern für die Einladung: „Es ist mittlerweile hier so nett geworden, dass ich ganz vergessen habe, dass ich ja auch sprechen muss.“ Er betonte noch einmal die Freude über die enge und fruchtbare Zusammenarbeit in der Vergangenheit und freut sich auf die Erfüllung der Vorhaben für 2016. Höhepunkte der Veranstaltung war zum einen die Unterzeichnung der Vereinbarung der weiteren Zusammenarbeit mit der polnischen Feuerwehr, die sich die beiden Landräte offiziell überreichten.

Zum anderen wurden mehrere Kameraden für ihre hervorragende Arbeit geehrt. So erhielt Johannes Grünzig von der Feuerwehr Eisenhüttenstadt in Anerkennung seiner besonderen Leistungen das Ehrenzeichen des Landes Brandenburg in Silber am Bande durch den Stellvertretenden Landesbranddirektor André Dreßler überreicht. Die gleiche Auszeichnung erhielten Frank Schneider (Johanniter Unfallhilfe - Sanitätseinheit) und Heiko Anders (Johanniter Unfallhilfe - Verpflegung). Der Kreisbrandmeister Klaus-Peter Schulz überreichte darüber hinaus gemeinsam mit seinem Stellvertreter Carsten Wittkowski die Berufungsurkunden für die neuen Kreisausbilder an Henry Roy und Patrick Scholz.
Der Abend klang in einer angenehmen Atmosphäre und mit vielen Gesprächen aus.

Birgit Arendt
Leiterin der Bürgerinformation und Medienarbeit im Katastrophenschutz