06.11.2015

Veränderung der Befundübermittlung bei Blutuntersuchungen vom Rind

Zur weiteren Optimierung der Befundmitteilungen bei serologischen Untersuchungen (BHV1-gB und gE , Leukose, Brucellose, BTV) von Rinderblutproben werden ab dem 01.01.2016 ausschließlich negative Befunde zu Probeneingängen, so wie bei BVD, nur noch elektronisch an BALVI übertragen und von BALVI in HIT.

Informationsblatt