15.11.2017

Kreiskalender 2018 wird am 23. November in Woltersdorf vorgestellt

Wer sich mit dem Kreiskalender Oder-Spree 2018 befasst, macht in 22 lesenswerten Texten ganz unterschiedliche Erfahrungen: Walter Ederer schaut 750 Jahre nach Gründung des Klosters Neuzelle auf dessen Ursprünge, Sybille Gurack beleuchtet aktuelle Sammelleidenschaften in Trebus, Michel Nowak stellt uns die Mutter von „Dackel Oskar“ und „Ilse Bilse“ vor, Christian Ihde erläutert archäologische Untersuchungen in Beeskow und Wolfgang Cajar thematisiert die Kulturgeschichte der Bäume in Schöneiche.

Insgesamt 15 Autoren nehmen in ihren Geschichten die Leser mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch Vergangenheit und Gegenwart. Schauplätze auf gut 100 Seiten Kreiskalender Oder-Spree 2018 sind unter anderem Erkner, Woltersdorf, Fürstenwalde, Bad Saarow, Storkow (Mark), Friedland und Neuzelle. Der neue Band erscheint in einer Auflage von 1.000 Exemplaren und kann ab dem 24. November in Tourismusbüros und ausgewählten Buchhandlungen des Landkreises zum Preis von sieben Euro erworben werden. Seine Premiere erlebt der Kreiskalender einen Tag zuvor in Woltersdorf.

Termin: Donnerstag, 23. November 2017, 18 Uhr

Ort: Kulturhaus Alte Schule e.V., 15569 Woltersdorf, Rudolf-Breitscheid-Str. 27

Vorgesehen ist, am Premierenabend die folgenden vier Themen aus dem Kalender näher vorzustellen:
• Getrud Zucker ist die erfolgreichste ostdeutsche Kinderbuch-Illustratorin
• Aus 175 Jahren Eisenbahn Berlin-Erkner-Frankfurt
• Das Haus der Heimat in Woltersdorf
• Buch und Rezension: Woltersdorf. Ein Ort im Dritten Reich

Moderiert wird die Veranstaltung vom rbb-Journalisten Michel Nowak, den musikalischen Part übernimmt Tina Klement (Gitarre).

Medieninformation Landkreis Oder-Spree