Inhalt

Umweltinformation

Abfallwirtschafts- und Bodenschutzbehörden sind verpflichtet, ein Altlastenkataster zu führen. Hier werden die für die Ermittlung und Abwehr von Gefahren durch Bodenschadstoffe und zur Feststellung des dafür Verantwortlichen benötigten Daten, Tatsachen und Erkenntnisse gesammelt und aufbereitet. Dieses Kataster muss regelmäßig aktualisiert und vervollständigt werden.

Gegenwärtig (Stand Dezember 2021) sind im Landkreis Oder-Spree im Altlastenkataster registriert:

443 Altstandorte

darunter beispielsweise:

  • 55 ehemalige Militärstandorte mit 627 einzelnen Verdachtsflächen
  • 13 Standorte der chemischen Rüstungsindustrie 

541 Altablagerungen 

Bitte beachten Sie:

  • Auskünfte aus dem Altlastenkataster sind Umweltinformationen und grundsätzlich zugänglich. Nur in Ausnahmefällen, wenn die öffentlichen Belange oder die Belange Dritter beeinträchtigt würden, müssen wir aus Gründen des Datenschutzes Grenzen setzen.
  • Wir benötigen für Auskünfte zu Flächen, die Sie interessieren, die genaue Bezeichnung des Grundstückes (Gemarkung, Flur, Flurstück). Eine Kartenskizze oder die Postanschrift können ebenfalls  hilfreich sein.
  • Für Auskünfte aus dem Altlastenkataster sind überwiegend Gebühren zu entrichten.