Zusatzinformationen
23.01.2016

Medaille für besondere Verdienste im Sport vergeben

Geht es nach den am Samstag im Beeskower Schützenhaus verkündeten Ergebnissen der Umfrage nach den populärsten Sportlern im Landkreis Oder-Spree, nehmen in der Region die Sportarten Turnen, Leichtathletik und Rudern die vorderen Plätze ein. Der Titel Sportlerin des Jahres 2015 ging an das Turntalent Emily Mäusel (BSG Stahl Eisenhüttenstadt), Sportler des Jahres wurde Geher Hagen Pohle (SV Preußen Beeskow) und auch die Mannschaft des Jahres kommt aus der Kreisstadt. Der Mädchen-Vierer der Altersklasse 13/14 vom Beeskower Ruderclub lag in der Publikumsgunst vorn. Doch die Sportlerehrung des Landkreises Oder-Spree war vor allem auch ein Spiegelbild der Vielfalt des Vereinssports zwischen Erkner und Neuzelle.

70 Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften und Ehrenamtler von 20 Vereinen hat der Landkreis für ihre Leistungen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen oder ihren Einsatz bei der Betreuung der Athleten ausgezeichnet, darunter Kegler, Fußballer, Rettungsschwimmer, Motorrad-Biathleten, ein Sportschütze und eine Boxerin. Kreistagsvorsitzender Dr. Franz H. Berger, der die Ehrung vornahm, lobte die gute Entwicklung des Sports in der Region. Die Angebote der Sportvereine dienten der Gesunderhaltung der Menschen und seien für die Lebensqualität in der Region von großer Bedeutung.

Landkreis fördert Sportvereine

Rund 23.000 aktive Sportlerinnen und Sportler sind in den Vereinen des Kreissportbundes organisiert. Der Landkreis Oder-Spree hat im abgelaufenen Haushaltsjahr 365.000 Euro für die Sportförderung aufgewendet. Als verlässliche Stützen des Vereinssports lobte der Kreistagsvorsitzende engagierte Eltern und Ehrenamtler, die uneigennützig Training und Wettkämpfe absicherten. Zwei solcher Männer, die engagiert und bescheiden im Ehrenamt für ihre Vereine viel bewirken, hat der Landkreis Oder-Spree am Samstag mit der Medaille für besondere Verdienste im Sport ausgezeichnet. Uwe Geßler vom SV Wellmitz und Gunter Gruber vom Triathlonverein Fürstenwalde 1990 konnten sich über die Medaille aus Meissener Porzellan® freuen.

Ehrungen für besonderes Engagement

Uwe Geßler wurde in der Laudatio als ein Sportkamerad der ersten Stunde des SV Wellmitz gewürdigt, der 1948 als Fußballer zum Verein kam. Die Fußballschuhe hat er nach vielen Jahren als Spieler und Trainer 1972 an den Nagel gehängt. Damals gehörte er zu denen, die in seinem Heimatort Ratzdorf den Grundstein für eine Zweibahnen-Kegelanlage legten. Unzählige gemeinnützige Einsätze gehen auf sein persönliches Konto. 1974 konnte die Kegelbahn eingeweiht werden. Als Spieler und Trainer sorgte er für zahlreiche Erfolge, errang Kreis- und Bezirksmeistertitel und hatte großen Anteil an den Aufstiegen der Wellmitzer Kegler, die nach 1990 bis in die Landesklasse führten. Heute spielt er mit seinen 76 Jahren aktiv bei den Senioren in der 2. Landesklasse und seine Einzelerfolge reißen nicht ab. Darüber hinaus kümmert er sich um den Breitensport und bringt sich maßgeblich bei der Vorbereitung von Kegelevents ein.

Gunter Gruber ist seit der Gründung des Triathlonvereins Fürstenwalde im Jahr 1990 eines der aktivsten Mitglieder. Er hat erfolgreich an Deutschen Meisterschaften teilgenommen, konnte mehrfach die Landesmeisterschaften im Triathlon sowie im Duathlon gewinnen und war jahrelang auf den ersten Platz im Brandenburg-Cup abonniert. Zudem wird in der Laudatio sein langjähriges Wirken im Vereinsvorstand hervorgehoben. Er ist ein Aktivposten der ehrenamtlichen Arbeit und ein Vorbild, nicht nur für die jüngeren Vereinsmitglieder, sondern für die Triathlonszene in ganz Brandenburg. Als Sportwart kümmert er sich um die Organisation vieler Wettkämpfe, insbesondere um Genehmigungsverfahren, Ablaufpläne sowie um die Gewinnung von Helfern und er organisiert deren Einsatz. Darüber hinaus engagiert sich Gunter Gruber seit vielen Jahren als Kampfrichter des Landesverbandes über die Grenzen seines Vereins hinaus bei Wettkämpfen.

Hier gelangen Sie zur Übersicht aller durch den Landkreis Oder-Spree ausgezeichneten Sportlerinnern Sportler und Ehrenamtler.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree