Zusatzinformationen
15.06.2015

Verdienstorden des Landes für Bernhard Groß aus Tauche

Anlässlich des brandenburgischen Verfassungstages hat Ministerpräsident Dietmar Woidke am Montag den Verdienstorden des Landes an Bürgerinnen und Bürger für deren herausragendes Engagement überreicht. Zu den 12 geehrten Persönlichkeiten gehört Bernhard Groß aus Tauche.

„Als langjähriger Vorsitzender der Agrargenossenschaft Ranzig, ehemaliger ehrenamtlicher Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Oder-Spree und Vizepräsident des Landesbauernverbandes, vertrat er die Interessen seines Berufsstandes. Dabei zeigte er klare Kante und hatte gute Argumente und großes Fachwissen auf seiner Seite. Vor allem machte er sich für die Nachwuchsgewinnung und Fachkräftesicherung im ländlichen Raum stark", heißt es in der Begründung der Auszeichnung durch die Staatskanzei.

Im 25. Jahr nach der Landesneugründung sagte Woidke bei der Zeremonie in Potsdam: „Brandenburg ist heute ein buntes und vielfältiges Land. Die Frauen und Männer, die heute mit dem Landesverdienstorden gewürdigt werden, haben daran einen großen Anteil. Sie nutzten die 1989 erkämpfte Freiheit und wurden zu Vorbildern für andere.“

Die Bevölkerung Brandenburgs hatte am 14. Juni 1992 die Verfassung durch Volksentscheid angenommen. Erstmals war der Verdienstorden am 14. Juni 2005 verliehen worden. Geehrt wurden in diesem Jahr auch: Katja Ebstein, Prof. Wolfgang Huber, Wilfried Jahnke, Tobias Morgenstern, Thomas Rühmann, Danuta Nowak, Dr. Friederike Rupprecht, Prof. Gesine Schwan, Erhard Thomas, Heiner van de Loo, Ronny Ziesmer. 

Presseinformation Staatskanzlei Brandenburg