Zusatzinformationen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle

Badewasserhygiene

Überwachung von Schwimmbädern, Badebecken und Saunatauchbecken mit gewerblicher Nutzung einschließlich Überprüfung der Badewasserqualität durch Vorortmessungen und Probeentnahmen nach DIN 19643

Überwachung der Badegewässerqualität an 53 Badestellen des Landkreises während der Badesaison vom 15. Mai bis 15. September.

Die Überwachungskriterien werden durch die Brandenburgische Badegewässerverordnung vom 06.02.2008 festgelegt. In einem 4-wöchigen Abstand werden die im Amtsblatt für das Land Brandenburg veröffentlichten Badegewässer und ihre Badestellen überwacht. Zusätzlich erfolgt auch die Überwachung weiterer Gewässer, welche nicht im Amtsblatt für das Land Brandenburg veröffentlicht sind. Die Überwachungsmaßnahmen erfolgen 3 mal während der Badesaison.

Die Überwachung der Badewasserqualität umfasst:
  • Bestimmung Intestinale Enterokokken (KBE/100 ml) und Escherichia coli (KBE/100 ml)  - Untersuchung im Labor
  • Sichtkontrolle auf Verschmutzungen, wie teerhaltige Rückstände, Glas, Plastik, Gummi oder andere Abfälle
  • Vorortmessungen          
    • Bestimmung der Sichttiefe         
    • Messung des pH-Wertes         
    • Messungen der Temperatur des Badegewässers und der Lufttemperatur

Weiterhin bezieht die Kontrolle der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes vor Ort auch den hygienischen Zustand der landseitigen Badestelle ein. Kriterien sind:

  • Toiletten/Funktionsfähigkeit/Sauberkeit
  • Strandbereich/Sauberkeit/Abfallbeseitigung
  • Unfallgefahrenquellen