Zusatzinformationen

Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen

 >>  Änderungen der Richtlinie KULAP 2014 zum 01.09.2017
         (in Kraft treten zum 01.01.2017) 

Wesentliche Änderungen

KULAP-Anträge 2018

ausschließlich nur Änderungsanträge, Übernahmeanträge und Fördernehmerwechsel möglich:

  • FP 810 (Extensive Grünlandbewirtschaftung)
  • FP 820 (Pflege von Heiden, Trockenrasen und anderen sensiblen GL-Standorten)
  • FP 840 (Klima, Wasser und Boden schonende Nutzung von AL als GL oder Umwandlung von AL in GL)
  • FP 860 (Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen)
  • FP 870 (Erhaltung tiergenetischer Ressourcen)
Förderanträge, Erweiterungsanträge, Ersetzungsanträge, Änderundsanträge, Übernahmeanträge und Anträge auf Fördernehmerwechsel möglich:
  • FP 830 (Moorschonende Stauhaltung)
  • FP 850 (Pflege extensiver Obstbestände)
  • FP 880 (Ökologischer Landbau)
> KULAP Richtlinie 2014 

> Hinweise zur Förderung gemäß Richtlinie KULAP 2014

> Änderung Richtlinie KULAP 2014 (ab 2016)

> Hinweise zur Förderung ökologischer Anbauverfahren auf dem Ackerland im KULAP 2014

> Neue GVE-Schlüssel

Natura 2000 (Artikel 30-Richtlinie) 

Ausgleich von Kosten und Einkommensverlusten für Landwirte in Natura-2000-Gebieten

> Richtlinie

Der Antrag auf Zuwendungen ist formgebunden im Rahmen des Antrages auf Agrarförderung bis 15. Mai beim Landwirtschaftamt des Landkreises einzureichen.