Zusatzinformationen

Umweltamt

Untere Wasserbehörde

Der Landkreis Oder-Spree gehört mit 85,57 km² Gewässerfläche zu den wasserreichsten Kreisen des Landes Brandenburg. Die Vielzahl der Gewässer und ihre Vielfalt hinsichtlich ihrer Form und Ausstattung sind bei Naturliebhabern und Erholungssuchenden beliebt. Dabei haben sicherlich der Scharmützelsee, die Grünheider Seenkette und das Schlaubetal besondere Bedeutung für die touristische Nutzung.

Schwerpunkte der Gewässernutzung sind der Badebetrieb, Sportboot- und Ausflugsschiffsverkehr und der Betrieb von Campingplätzen.

Von Bedeutung in unserer Region ist auch der Hochwasserschutz an Spree, Oder und Neiße. Hierzu verlaufen über eine Länge von 36 km Hochwasserschutzanlagen (Deich) entlang den Grenzflüssen zum Nachbarland Polen.

Schutzgebiete

Soweit es das Wohl der Allgemeinheit erfordert, können Gewässer im Interesse der derzeit bestehenden oder künftigen öffentlichen Wasserversorgung vor nachteiligen Einwirkungen durch Festsetzung von Wasserschutzgebieten geschützt werden.

Gebiete, die bei Hochwasser überschwemmt werden können oder deren Überschwemmung dazu dient, Hochwasserschäden zu mindern, sind zu schützen.