Zusatzinformationen

grünes Kennzeichen

Bei der Zulassungsbehörde Ihres Hauptwohnsitzes oder Betriebes muss der Antrag auf Steuerbefreiung gem. KraftStG abgegeben werden. Hierzu zählen Fahrzeuge gemeinnütziger Organisationen, land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge und bestimmte Anhänger. Wenn die Voraussetzung für ein grünes Kennzeichen nicht mehr vorliegen, kann durch das Zollamt eine KFZ-Steuer festgesetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt ist das grüne Kennzeichen unwirksam und muss auf schwarz geändert werden.

Rechtliche Hinweise: § 3  Kraftfahrzeugsteuergesetz

Erforderliche Unterlagen:

Der Antrag auf Steuerbefreiung für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge ist bei der Zulassungsbehörde vor zulegen oder die schon vorhandene Genehmigung  vom Zoll für das jeweilige Fahrzeug  muss vorliegen

  • bisherige Kennzeichen
  • Fahrzeugschein ZBI
  • Fahrzeugbrief ZBII
  • gültiger Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung
  • elektronische Versicherungsbestätigung (7 stellige EVB Nummer)