Inhalt

Zeugnisübergabe für 33 frisch ausgebildete Verwaltungsfachkräfte

Mit strahlenden und stolzen Gesichtern nahmen am Dienstag 33 Absolventen des Niederlausitzer Studieninstitutes der Qualifizierungslehrgänge Angestelltenlehrgang I und Verwaltungsfachwirt ihre Zeugnisse entgegen. Beglückwünscht wurden sie von Beeskows Bürgermeister Robert Czaplinski und dem Studienleiter des Niederlausitzer Studieninstituts für kommunale Verwaltung, Lars Gölz. Von Seiten der Absolventen sprach Andreas Höhn zu den Absolventen.

In der öffentlichen Verwaltung gibt es - ähnlich wie bei Berufen des Handwerks - verschiedene Qualifizierungsstufen, die ein Beschäftigter benötigt, um entweder die Aufgaben eines Sachbearbeiters oder aber die einer Führungskraft wahrnehmen zu können. Die Einstiegsqualifikation für die erste Stufe stellt die Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten oder - alternativ für berufliche Quereinsteiger - der Angestelltenlehrgang I dar. Wer sich für Führungsaufgaben qualifizieren möchte, absolviert anschließend einen Verwaltungsfachwirt-Lehrgang.

Das Niederlausitzer Studieninstitut mit Sitz in Beeskow ist ein kommunaler Zweckverband und wird von den kreisfreien Städten und den Landkreisen im Süden von Brandenburg getragen. Es ist für die Aus- und Fortbildung des Verwaltungspersonals auf kommunaler Ebene zuständig. Darüber hinaus ist das Studieninstitut als zuständige Stelle für die Abschlussprüfungen der Verwaltungsberufe im Süden Brandenburgs verantwortlich.

Datum: 15. Mai 2024