22.12.2017

Sperrung zwischen Gölsdorf und Schönfelde über den Jahreswechsel aufgehoben

Seit dem 24. Juli 2017 arbeitet die Firma Berger Bau AG Niederlassung Berlin im Auftrag des Landkreises Oder-Spree an der grundhaften Erneuerung des Streckenabschnittes zwischen Gölsdorf und Schönfelde der Kreisstraße 6741. Bislang war der Streckenabschnitt für den Fahrzeugverkehr - mit Ausnahme des ÖPNV - voll gesperrt, da durch die Firma noch einige Restarbeiten auszuführen waren. Diese Arbeiten können erst Anfang nächsten Jahres abgeschlossen werden.

Am Donnerstag (21.12.2017) hat die Straßenbaubehörde im Zusammenwirken mit dem Amt für Straßenverkehr und Ordnung des Landkreises Oder-Spree den erneuerten Streckenabschnitt auf seine Verkehrssicherheit geprüft. Die Prüfung hat ergeben, dass die Kreisstraße zwischen Gölsdorf und Schönfelde ab dem heutigen Freitag bis über den Jahreswechsel für den öffentlichen Verkehr geöffnet werden kann. Wegen der noch fehlenden Fahrbahnmarkierung wird die Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt. Der Landkreis Oder-Spree bittet alle Verkehrsteilnehmer, die ausgeschilderte Geschwindigkeitsbeschränkung einzuhalten, damit der Kreisstraßenabschnitt sicher passiert werden kann.

Entsprechend der Witterung wird aller Voraussicht nach ab dem 15. Januar 2018 wieder mit den Bauarbeiten begonnen und die Restleistungen werden dann unter Verkehrseinschränkungen fertiggestellt.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree