09.05.2016

Veränderte Struktur in der Kreisverwaltung

Die Kreisverwaltung des Landkreises Oder-Spree konzentriert ihre Kompetenzen zur Aufnahme und Betreuung von Ausländern in einem eigenständigen Fachamt. Im neuen Amt für Ausländerangelegenheiten und Integration, das sich noch im Aufbau befindet, sind bereits Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig, die zuvor in anderen Fachämtern mit der Bewältigung der Flüchtlingsthematik befasst waren. Die neue Organisationseinheit soll einmal etwa 40 Stellen umfassen und wird aus den Sachgebieten Unterbringung, soziale Leistungen für Asylbewerber sowie der Ausländerbehörde bestehen. Mit der kommissarischen Leitung hat Landrat Manfred Zalenga Katja Kaiser beauftragt. Sie war zuvor im Bereich Organisation der Kreisverwaltung tätig und hat in der 2015 gebildeten Stabsstelle Flüchtlingsintegration des Landkreises mitgearbeitet.

Das Amt für Ausländerangelegenheiten und Integration ist Bestandteil des neu strukturierten Dezernates I (Soziales, Grundsicherung und Integration). Zu diesem Sozialdezernat mit neuem Zuschnitt, an dessen Spitze Rolf Lindemann, 2. Beigeordneter des Landrates, steht, gehören auch, PRO Arbeit – kommunales Jobcenter Oder-Spree, das Sozialamt, das Jugendamt und das Gesundheitsamt. Die Leitung des kommunalen Jobcenters hat kommissarisch Angelika Zarling übernommen, die dort seit vielen Jahren zur Führungsebene gehört.

Andere Fachämter, die bisher im Verantwortungsbereich von Rolf Lindemann lagen, wurden in der veränderten Struktur dem Dezernat IV (Bildung und Ordnung) zugeordnet, das jetzt aus dem Amt für Bildung, Kultur und Sport, dem Straßenverkehrsamt, dem Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt sowie dem Landwirtschaftsamt besteht. Dieses Dezernat ist direkt dem Landrat unterstellt. Das von Michael Buhrke geführte Dezernat II (Finanzen und Innenverwaltung) wird um das Amt zur Regelung offener Vermögensfragen erweitert. Unverändert bleibt das Aufgabenspektrum im Dezernat III (Kreisentwicklung, Umwelt und Bauwesen), das weiter von Hanna Gläsmer geleitet wird.

Zum 1. Mai 2016 war Dr. Ilona Weser, 1. Beigeordnete des Landrates und Dezernentin, in den Ruhestand gegangen. Den Beitrag über ihre Verabschiedung können Sie unter dem folgenden internen Link lesen: www.l-os.de/aktuelles.

Medieninformation Landkreis Oder-Spree